News 12.06.2003, 11:45 Uhr

Grosser Erfolg für Sun

Mit HP und Dell konnte Sun Microsystems zwei gewichtige PC-Hersteller finden, die ab Herbst die neuste Version der Java-Laufzeitumgebung standardmässig auf ihren Computern ausliefern werden.
Dank Dell und HP nimmt ein langjähriger Streit zwischen Sun Microsystems und Microsoft eine neue Wende. Microsoft bietet seit diesem Jahr die Java-Laufzeitumgebung nicht mehr mit ihrem Betriebsystem an. Diese ist aber notwendig um auf dem PC Java-Anwendungen [1] laufen zu lassen. Schuld ist ein Rechtstreit zwischen Sun und dem Softwaregiganten: Microsoft weigerte sich, die Java-Version von Sun anzubieten und änderte diese stattdessen nach eigenem Gutdünken ab. Dadurch wird aber die Plattformunabhängigkeit von Java gefährdet. Dieses Jahr hat ein US-Gericht Microsoft dazu verpflichtet, Suns Version der Java-Laufzeitumgebung zu implementieren. Da das Urteil aber noch in Berufung ist, bietet Microsoft momentan gar keine Java-Laufzeitumgebung in ihrem Betriebsystem mehr an. Die Folge: Wer Java-Anwendungen ausführen will, muss die dazu nötige Software zuerst mühsam aus dem Internet herunterladen. Nun konnte Sun aber einen grossen Erfolg verbuchen. Wie SiliconValley.com [2] berichtet, haben sich sowohl Dell als auch HP bereit erklärt, die Java-Laufzeitumgebung ab diesem Herbst auf all ihren PCs vorzuinstallieren.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.