News 19.09.2019, 12:30 Uhr

Huawei Mate 30: Reichts für den Schweiz-Start noch 2019?

Jetzt ist es offiziell: Huaweis am Donnerstag in München präsentierte neue Smartphone-Top-Modell-Serie Mate 30 soll erst gegen Ende 2019 in die Schweiz kommen. PCtipp hat alle Infos zu den Modellen und Hintergründe.
Ein Android-Smartphone ohne Google-Apps ist fast wie ein Auto ohne Benzin. Eigentlich nicht zu benutzen. Genauso verhält es sich bei Huaweis neuer Topmodell-Serie Mate 30, bei der kein Google-Dienst vorinstalliert ist. PCtipp war beim Launch-Event in München dabei.
Huaweis Mate 30 ohne Google-Dienste
Zuerst zur Sachlage: Smartphone-Hersteller Huawei hat heute in München vier neue Top-Smartphones der Weltöffentlichkeit präsentiert. Allen voran das Spitzenmodell Mate 30 Pro, das, soviel vorweg, über ein neues innovatives Design, extrem leistungsstarke Komponenten inklusive 5G-Modem-Funktionalität und eine hohe Akkulaufzeit verfügen soll. Kurzum eine durchaus beeindruckende Kampfansage an die Konkurrenz, mit der sich der chinesische Hersteller seine technologische Pole-Position bei aktuellen Smartphones wohl nur schwer streitig machen liesse. Und dennoch wackelt das gesamte Huawei-Konstrukt – zumindest für Europa und grosse Teile der Welt. Warum? Weil es per US-Regierungs-Dekret dem Hersteller Huawei untersagt ist, auf seinen neuen Smartphones, und dazu zählt die gesamte Mate-30-Reihe, Google-Dienste vorzuinstallieren. Das spielt, und das ist auch die Ausnahme, für Festland-China keine Rolle, da dort keine Google-Apps auf Huawei-Handys zu finden sind, wohl aber, wie gesagt, für den Rest der Welt. Also auch für die Schweiz.
Lesen Sie auf der nächsten Seite: König ohne Krone


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.