News 12.02.2007, 09:15 Uhr

Intel präsentiert 80-Kern-Prozessor

Nach dem Taktfrequenz-Wettrüsten kommt der Prozessorkernwahn: Intel-Forscher haben einen 80-Kernchip entwickelt, der weniger Strom als ein aktueller Desktopprozessor schlucken soll.
Zurzeit versuchen die Prozessorhersteller die Leistungsfähigkeit ihrer Chips mit dem Hinzufügen von Prozessorkernen zu steigern. Intels [1] jüngste CPUs warten bereits mit vier Kernen auf. Wie weit sich die Technologie in den nächsten Jahren noch entwickeln kann, demonstrieren jetzt Intel-Forscher. Sie haben einen neuen Prozessor mit 80 Kernen vorgestellt, der mit über einem Teraflop (Gleitkomma-Operationen) daher kommt. Dennoch soll er nur 62 Watt verbrauchen - weniger als heutige Desktopprozessoren. Energie spart der Prozessor, in dem er nur Kerne aktiviert, die gerade benötigt werden. Intel will den "Wunder"-Chip aber nicht auf den Markt bringen, sondern mit ihm neue Technologien testen.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.