News 06.09.2001, 13:00 Uhr

Maxdata liefert PCs nur noch mit Pentium 4

Maxdata will seine Serienbau-Modelle ab sofort nur noch mit P4-Prozessoren ab 1,5 GHz verkaufen.
Das Streben nach Angeboten mit guten Preis-Leistungs-Verhältnissen hat den Computerhersteller Maxdata dazu veranlasst, in seine PC-Komplettsysteme nur noch Pentium-4-Prozessoren einzubauen. Diese sollen sowohl bei Firmen wie auch bei privaten Käufern eingesetzt werden können.
Bereist sind erste Systeme im Fachhandel erhältlich. Ein typischer Maxdata-Computer soll etwa 1900 Franken kosten und wie folgt konfiguriert sein: 1,5 GHz Intel P4, 256MB RAM, 20 GB Festplatte, Grafikkarte mit 32 MB Video RAM, DVD-Laufwerk, Sound- und Netzwerkkarte, Betriebssystem, Software und 17-Zoll-Monitor. Maxdata will in diesem System nur hochwertige Komponenten verwenden, wie es in einer Medienmitteilung heisst.


Autor(in) Beat Rüdt


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.