News 16.02.2005, 12:45 Uhr

Microsoft bietet AntiSpyware kostenlos an

Privatanwender werden die finale Version von Microsofts neuer Schutzsoftware gratis herunterladen können.
Anfang Januar hat der weltgrösste Softwarekonzern sein neues Sicherheits-Tool AntiSpyware als Testversion veröffentlicht [1]. Analog zu den Konkurrenten Ad-Aware und Spybot lassen sich mit dem Programm Schädlinge wie Spyware, Trojaner und Browser-Hijacker auf der Festplatte aufstöbern und vernichten. Darüber hinaus wartet Microsoft AntiSpyware mit einem Echtzeitschutz auf. Bislang war unklar, ob das Produkt gratis oder kostenpflichtig sein wird. Bill Gates äusserte sich nun an der aktuellen Sicherheitskonferenz RSA in San Francisco [2] zur Preisstrategie. Laut ihm wird das neue AntiSpyware-Tool für Privatanwender völlig kostenlos sein, und zwar mit vollem Funktionsumfang. Für Firmen arbeite der Softwarekonzern an einer Lösung mit Verwaltungsfunktionen. Diese soll als Teil eines kostenpflichtigen Produkts auf den Markt kommen. Einen genauen Veröffentlichungszeitpunkt für die finale Version von AntiSpyware nannte der Microsoft-Gründer noch keinen.
Gleichzeitig gab Bill Gates bekannt, dass Ende Jahr eine Antivirensoftware für Endkonsumenten geplant sei. Sie wird eine von Miorosoft selbst entwickelte Scan-Engine beinhalten, die auf Technologien der rumänischen Sicherheitsfirma GeCAD basiert. Das Softwarehaus hat GeCAD im Jahr 2003 aufgekauft.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.