News 24.06.1998, 22:00 Uhr

MICROSOFT FEIERT

Nach der Entscheidung des Berufungsgerichtes, die «Heirat» von Internet Explorer und Betriebssystem sei legal, feiert Microsoft ihren Sieg
Das Berufungsgericht von Columbia hat die einstweilige Verfügung aufgehoben, wonach Microsoft Hersteller nicht zwingen dürfe, Windows 95 gemeinsam mit dem Internet Explorer anzubieten. Unter anderem wies das Gericht die Klage gegen Microsoft wegen Verfahrensfehlern ab. Zudem, so das Gericht, sei Microsoft legitimiert, ihr Betriebssystem Windows zu verbessern. Die Vereinbarung zwischen
dem Justizministerium und Microsoft aus dem Jahr 1994
lasse durchaus zu, dass Microsoft sein Betriebssystem
durch Integration neuer Funktionen weiter entwickle. Das
Gericht sah im Paket Windows 95/Internet Explorer
eine echte Integration, so dass die Verfügung nicht
zulässig gewesen sei. Der Wortlaut des Urteils lässt sich unter obigem Link nachlesen.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.