News 18.12.2003, 12:30 Uhr

Mobilfunkkonzessionen für Tele2 und In&Phone

Die Konkurrenz im Schweizer Handy-Markt wird grösser. Die Telekom-Firmen Tele2 und In&Phone erhalten von der ComCom die Erlaubnis zum Aufbau eigener GSM-Netze.
Mitte Juli hat die Eidgenössischen Kommunikationskommission (ComCom) [1] im Rahmen eines Wettbewerbes zusätzliche Mobilfunklizenzen ausgeschrieben. Insgesamt sieben Firmen haben sich beworben [2]. Zwei davon erhalten die Konzessionen: Tele2 und In&Phone. Die ComCom verspricht sich von den beiden Bewerbern nach eigenen Angaben eine Belebung des Mobilfunkmarktes. Die Konzessionen sollen in einem nächsten Schritt ausgearbeitet und Anfang 2004 erteilt werden.
Laut ComCom wird kein viertes Landesweites GSM-Netz entstehen. Dies scheint auf Grund der dazu notwendigen Antennen nicht möglich. In&Phone plant lokale Handy-Netze für grössere Geschäftskunden anzubieten, während sich Tele2 auf Privatkunden konzentrieren will. Vorgesehen ist ein flächendeckendes Schweizer Mobilfunknetz über einen bestehenden Betreiber. In stark besiedelten Gebieten soll teilweise auch eine eigene Infrastruktur aufgebaut werden.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.