News 17.02.2005, 10:15 Uhr

Neue Google-Toolbar mit Übersetzungsfunktionen

Die kommende Google Toolbar 3 kann ab sofort getestet werden. Sie erweitert die beliebte Suchleiste für den Internet Explorer um drei neue, nützliche Funktionen.
Standardmässig ist im Internet Explorer nur eine direkte Suche über Microsofts MSN-Dienst möglich. Wer lieber direkten Zugriff auf Google möchte, findet in der Google Toolbar das richtige Werkzeug. Sie integriert die beliebte Suchmaschine in die Oberfläche des Microsoft-Browsers. Zusätzlich bietet die aktuelle Google Toolbar Funktionen wie Pop-Up-Blocker, Suche über die IE-Adressleiste und Hervorheben von Suchbegriffen.
Schon bald wird die Google-Leiste in die dritte Runde gehen. Neugierige können bereits jetzt austesten, was sie erwartet. Der Suchmaschinenbetreiber hat die Beta-Version der Toolbar 3.0 ins Netz gestellt [1]. Sie wartet mit drei neuen Funktionen auf: "SpellCheck" überprüft Eingaben in Web-Formulare auf Rechtschreibung. Mit "WordTranslator" können englische Begriffe per Mausklick in andere Sprachen wie Deutsch, Französisch, Italienisch und Spanisch übersetzt werden. Die dritte Neuerung solls vorläufig nur für US-Anwender geben. Sie heisst "AutoLink" und wandelt US-Strassenadressen automatisch in Links auf Online-Kartendienste um.
Google Toolbar 3 benötigt Windows 98/ME/2000/XP und Internet Explorer 5.5 oder höher. Die Software ist zurzeit nur in Englisch verfügbar.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.