News 01.10.2012, 12:16 Uhr

Neues Nexus-Handy demnächst von LG?

Viel ist noch nicht bekannt vom neuen Nexus-Smartphone, dem Android-Flaggschiff von Google. Gerüchten zufolge soll es von LG gebaut werden - und schon sehr bald erscheinen.
Mit dem Nexus One Mitte 2010, dem Nexus S Anfang 2011 und dem Samsung Galaxy Nexus Ende 2011 hat Google bereits drei Android-Smartphones selbst beziehungsweise in Kooperation mit Hardware-Herstellern (HTC, Samsung) auf den Markt gebracht. Wenn Google jetzt an einem vierten Smartphone werkelt, ist das wenig verwunderlich. Wie androidandme.com erfahren haben will, soll das nächste Nexus-Smartphone innerhalb der nächsten 30 Tage vorgestellt werden. Es soll die Android-Version 4.1 alias Jelly Bean an Bord haben, möglicherweise in einer neuen Sub-Version. Frühere Gerüchte sprachen noch von Android 5.0 auf dem nächsten Nexus.
Als Quelle gibt die Webseite drei nicht näher genannte Personen aus der Branche an, mit denen man gesprochen habe. In der Vergangenheit sollen die Quellen bereits verlässliche Informationen geliefert haben. Tatsächlich glaubhaft ist die Zeitangabe, innerhalb der das neue Nexus-Phone vorgestellt werden soll. Vom 29. bis 30. Oktober findet die «Dive Into Mobile» statt, auf der auch Andy Rubin sprechen soll, Senior Vice President für die Abteilung Mobile and Digital Content bei Google. Auf der Veranstaltung wurde bereits Android 3.0 auf dem Motorola Xoom im Jahr 2010 vorgestellt, argumentiert androidandme.com. Ausserdem sei seit der Veröffentlichung des Samsung Galaxy Nexus Ende 2011 schon genügend Zeit verstrichen, wenn Google bei seinem Veröffentlichungszyklus bleibe.
Zum neuen Nexus-Phone selbst gibt es wenige Infos. Gerüchte sprechen davon, dass der nächste Hardware-Hersteller aber weder HTC noch Samsung (wie bei den ersten Geräten) sein wird, sondern LG. Man kann ferner davon ausgehen, dass Google seinen Vorzeige-Androiden wieder SIM-Lock-frei in den Handel bringen wird. Angeblich soll es auf dem Nexus-Phone ein echtes Novum geben: Multi-User-Log-Ins, ähnlich wie bei Windows. Ferner dabei, laut Gerüchten: Eine verbesserte Maps-Version, ein überarbeiteter Telefonwähler, bessere Kamera-Features und nativer Support von kabellosen Display-Standards.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.