News 21.03.2012, 12:01 Uhr

Revolutionäres Handy-Interface von Nokia?

Marko Ahtisaari ist Chefdesigner von Nokia - und spuckt grosse Töne. Wie er in einem Interview enthüllte, arbeitet sein Unternehmen an einem «revolutionären» Smartphone.
Gegenüber der finnischen Tageszeitung «Kauppalehti» sagte Marko Ahtisaari, dass Nokia ein Gerät produziert, neben dem «alle anderen Geräte veraltet aussehen». Das Interface soll auf Windows Phone basieren und keine Berührung des Bildschirms mehr verlangen. Da Nokia auf Windows setzt, ist es vorstellbar, dass die Finnen die Bewegungssteuerung Kinect in ihr Smartphone integrieren werden.
Die Idee von Nokia ist allerdings nicht neu. Erst kürzlich gab Sony bekannt, dass sie beim Xperia Sola S auf einen berührungslosen Touchscreen setzen (PCtipp.ch berichtete), und die Sprachsteuerung Siri erlaubt es auch iPhone-Benutzern, das Gerät teilweise ohne Anfassen zu bedienen.

Fabian Vogt
Autor(in) Fabian Vogt


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.