News 05.11.2012, 08:11 Uhr

Samsung: 30 Millionen Galaxy S3 verkauft

Samsungs Galaxy-S3-Smartphone knackt die Rekordmarke von 30 Millionen verkauften Einheiten weltweit. Auch das Galaxy Note 2 verkauft sich gut.
Die Samsung-Vertretung in Polen hat heute offizielle Verkaufszahlen zum Galaxy S3 veröffentlicht. Nachdem der koreanische Elektronikhersteller vor zwei Monaten die Marke von 20 Millionen verkauften Einheiten verkündete, kommt das Galaxy S3 nun mittlerweile auf 30 Millionen Geräte. Ob es sich bei den Zahlen um ausgelieferte Mengen oder die tatsächlichen verkauften Einheiten handelt, ist allerdings noch unklar.
Zum Vergleich: Apple hat im dritten Quartal 2012 insgesamt 27 Millionen iPhones verkauft. Das Galaxy S3 ist seit Ende Mai, also seit rund 5 Monaten erhältlich.
Neben dem Galaxy S3 erfreut sich auch das XXL-Smartphone Galaxy Note 2 einer grossen Nachfrage. Nur wenige Wochen nach dem Verkaufsstart kann das Gerät bereits auf 3 Millionen verkaufte Einheiten zurückblicken. Obwohl Samsungs Galaxy-Smartphones neben der Apple-Palette aktuell zu den beliebtesten Produkten zählen, könnte das Unternehmen bald ernsthafte Konkurrenz von Google bekommen. Mit dem letzte Woche angekündigten Nexus 4 bietet der Suchmaschinenriese ein absolutes Top-Gerät zum Preis von nur 299 Euro (zur Verfügbarkeit in der Schweiz liegen noch keine Angaben vor).
In Zusammenarbeit mit LG bringt das Nexus 4 ein 4,7-Zoll-Display sowie eine 8-Megapixel-Kamera mit. Unter der Haube werkelt ein Quad-Core-Prozessor mit 1,5-GHz-Taktung von Qualcomm. Samsungs Galaxy S3 ist derzeit erst für über 500 Franken zu haben und bietet ein 4,8-Zoll-Display und eine 1,4-GHz-Quad-Core-CPU.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.