News 23.02.1999, 23:00 Uhr

Software-Firma verklagt Microsoft

Die Klagen gegen Microsoft reissen nicht ab
Jetzt ist die texanische Firma Gravity gegen den Software-Giganten vor Gericht gezogen. Ihr Vorwurf, Microsoft habe ein Preismonopol für ihre Produkte etabliert, richtet sich gleichzeitig gegen Compaq, Dell und Packard Bell/NEC, die Microsoft bei der «Unterdrückung von Mitbewerbern» unterstützt haben sollen. So habe Microsoft den genannten PC-Herstellern Preisnachlässe für Windows gewährt - diese wiederum hätten als Gegenleistung Microsoft-Anwendungen wie Word und Excel zusammen mit ihren Rechnern verkauft.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.