News 22.10.1998, 22:00 Uhr

Sprechender Browser von IBM

IBM hat einen sprechenden Web-Browser entwickelt: Mit dem Home Page Reader for Windows sollen Blinde und Sehgeschädigte auf Angebote im Netz zugreifen können, indem sie sich die Inhalte vorlesen lassen
Um das Navigieren im Web zu ermöglichen, liest eine männliche Stimme den Text und eine weibliche Stimme die Links vor. Auch E-Mails werden auf Wunsch akustisch wiedergegeben. Die neue Software basiert auf Netscapes Navigator und arbeitet mit dem Spracherkennungsprogramm ViaVoice OutLoud von IBM. Die englische Version soll im Januar für Windows 95, 98 und NT auf den Markt kommen. Der Preis liegt bei 150 Dollar.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.