News 07.07.2004, 09:45 Uhr

Steve Ballmer: Microsoft muss mehr sparen

Der Chef des weltgrössten Softwarekonzerns ist mit dem derzeitigen Wachstum der Firma nicht zufrieden. Er will deshalb im laufenden Geschäftsjahr bis zu 1 Milliarde US-Dollar einsparen.
In den letzten drei Jahren seien die Ausgaben stärker gewachsen als die Einnahmen. "Dies ist ein Trend, den wir nicht weiterführen dürfen", informierte Microsoft-Chef Steve Ballmer die Angestellten In seinem jährlichen Strategie-Mail. Das Softwarehaus will deshalb bis nächsten Sommer mit verschiedenen Massnahmen fast 1 Milliarde US-Dollar einsparen. Geplant sind etwa ein besser koordiniertes Marketing und weniger Zusatzbegünstigungen für Mitarbeiter. Nachholbedarf sieht Steve Ballmer auch im Absatz neuer Produkte. Microsoft konkurrenziere sich selber. Das Softwarehaus hat laut Ballmer Probleme, die Kunden zum Umstieg auf die neusten Produktversionen zu bewegen. Dies sei speziell bei Unternehmenskunden der Fall.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.