News 26.06.2007, 09:30 Uhr

Stiftung Mobilkommunikation und Umwelt aufgehoben

Die Stiftung Mobilkommunikation und Umwelt wird auf Antrag der Stifter aufgehoben.
Die Stiftung Mobilkommunikation und Umwelt betreibt seit rund fünf Jahren die Ombudsstelle Mobilkommunikation und Umwelt (OMK). Die OMK beantwortet Fragen der Bevölkerung betreffend Mobilfunkantennen, deren Standorte und Auswirkungen. Die seit zwei Jahren in die Stiftung integrierte Ärztliche Sprechstunde Mobilfunk, kümmert sich um Personen, die ihre gesundheitlichen Beschwerden auf Mobilfunkstrahlung zurückführen.
Seit Ende 2005 war ein stetiger Rückgang der Anfragen festzustellen. Deshalb beantragen die Stifter, namentlich die drei Mobilfunkunternehmen Orange, Swisscom und Sunrise, die Aktivitäten der Ombudsstelle mit der Schlichtungsstelle der Telekombranche, ombudscom, zusammenzulegen. Die Ärztliche Sprechstunde Mobilfunk wird vom Verein "Institut für Umweltmedizin am Kantonsspital Luzern" weitergeführt. Die Stiftung Mobilkommunikation und Umwelt finanziert diese Aktivitäten vorläufig mit ihrem Restvermögen und wird anschliessend aufgehoben.

Autor(in) Reto Vogt


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.