News 05.06.2009, 09:15 Uhr

Swisscom forciert «Hardware-Schenkung»

Wer einen gebrauchten, noch laufenden Computer geschenkt bekommt, kann Swisscoms neuen Wartungsdienst in Anspruch nehmen. Entscheidet sich der Beschenkte für ein Swisscom-Internetabo, dann ist die Installation gratis.
Der Beschenkte spart sich die Kosten für einen neuen Rechner sowie den Aufwand für die Installation, der bisherige Rechnerbesitzer spart sich die Entsorgungskosten und Swisscom verdient noch etwas dabei. So hat sich das grösste Telekomunternehmen den neuen Dienst seines HomeService-Teams vorgestellt. Verkauft wird die Aktion unter dem Motto «Gebrauchte Computer sinnvoll weiterverwenden und etwas für die Umwelt tun».
Das «Verschenke Deinen alten Rechner»-Angebot gilt derzeit nur in der Deutschschweiz, da es sich noch in der Testphase befindet. Das HomeService-Team nimmt nur funktionstüchtige, virenfreie Computer an, die nicht älter als fünf Jahre sind und über ein lizenziertes Microsoft Betriebssystem XP oder Vista verfügen. Swisscom überprüft den Computer beim Kunden vor Ort, schliesst ihn ans Internet an und richtet einen Mailaccount ein. Auf Wunsch erhält der Kunde eine Einführung und einen 30-Franken-Gutschein für einen Internetkurs. Dieses Package ist für den Beschenkten gratis, wenn er ein Internetabonnement abschliesst. Ansonsten werden 299 Franken fällig.


Kommentare

Avatar
Merlin77
05.06.2009
Was macht die Swisscom wohl mit den Xp-, und Vista-Lizenzen?

Avatar
abu
05.06.2009
Es gibt einen Second-Hand Handel, wieso auch nicht.

Avatar
Felix_
05.06.2009
Ein Witz... ...der nicht lustig ist. Das grosse Problem bei gebrauchten Compis ist doch gerade, dass die ehemaligen Besitzer kaum wirklich alle ihre privaten Daten von der Platte bekommen (inklusive irgendwelcher Temp-Dateien, Cookies, Logfiles und was weiss ich noch alles). Und für die neuen Besitzer dasselbe: Ist da wirklich kein Virus drauf? Genau diese Arbeit benötigt Spezialwissen, das die Swisscom haben sollte. Einen PC verschenken oder auf einer Auktion verkaufen kann jeder selber, da brauchts gewiss keine "Hilfe".

Avatar
BlackIceDefender
06.06.2009
Swisscom forciert Hardware-Schenkung . Liest sich so, als wuerde die swisscom mich zwingen, meine hardware zu verschenken. phhhhhh. aber selbst dass geht in helvetien nicht ohne formular. vor der teledildonik bitte formular ausfuellen und richtig frankiert an folgende addresse zurueckschicken.....

Avatar
maedi100
06.06.2009
Es gibt einen Second-Hand Handel, wieso auch nicht. Wo ist der Handel? (also der Gewinn für den Verschenkenden)

Avatar
abu
06.06.2009
Wo ist der Handel? (also der Gewinn für den Verschenkenden) Meine Bemerkung bezog sich hierauf: Was macht die Swisscom wohl mit den Xp-, und Vista-Lizenzen?

Avatar
maedi100
07.06.2009
Meine Bemerkung bezog sich hierauf: aha. Aber die Swisscom macht ja gar nichts mit den Lizenzen, sie überlässt sie den potenziellen Neukunden.