News 26.04.2010, 08:18 Uhr

Test: Kundenservice der Mobilfunkanbieter

Contact Management Magazine hat die Hotlines von 12 Schweizer Mobilfunkanbietern getestet. Orange und Swisscom haben die Nase vorn.
Getestet wurden die Technik-Hotline, die Service- und Verkaufsbereitschaft der telefonischen Kundendienste sowie die Leistung der Hotlines, wenn es um Anliegen zur Rechnung ging. Besonderes Augenmerk legten die Tester auf Erreichbarkeit, Freundlichkeit, Gesprächsführung und Lösungsorientiertheit.
Bei der telefonischen Beratung im Bereich Technik konnten sich Orange, Swisscom und Cablecom die ersten Ränge sichern. Migros, Sunrise und Yallo sind auf den Rängen 10, 11 und 12 zu finden.
Fragen zur Rechnung wurden von Sunrise, Swisscom und Orange am besten gelöst, auf den letzten drei Rängen befinden sich Migros, Coop und Profitel.
Über das verkaufsstärkste Team verfügt Orange, gefolgt von Sunrise und Swisscom. Auch hier belegen Coop, Migros und Profitel die letzten Plätze.


Kommentare

Avatar
X5-599
26.04.2010
Ich kann den Test auch nicht nachvollziehen. Wenn ich Probleme hatte und der Swisscom angerufen habe, hat man mich immer von einem Mitarbeiter zum anderen Verbunden bis man mich wieder zum ersten Mitarbeiter mit dem ich gesprochen habe, zurück verbinden wollte. Als ich dann sagte dass ich mit dem schon gesprochen habe, hat man mich beim Verbinden einfach rausgeworfen. Und das war nicht nur einmal, das kam mehrfach vor. Das beste war dann mal als ein Swisscom Techniker mich anrief und um Hilfe bat für ein Gerät, dass die Swisscom selber Vertreibt :-)

Avatar
Adriano
27.04.2010
Ich bin sein 1999 bei Orange und kann es bestätigen. Ich bin eher einer der das will, wofür er bezahlt hat. Wenn etwas mehr kostet, dann muss es auch besser sein, sonst lasse ich es lieber. Wenn ich was billiges will, dann nimm ich es in kauf, dass es nicht so funktionieren wird wie ich es hoffte. Hab im Durchschnitt 2-3 Mal/Jahr an Orange angerufen. Immer wurde ich sehr gut behandelt (nicht wie ein Anfänger), wenn ich Internet-Abos gelöst hatte aber nicht surfen konnte (vor 4 Jahre, als ich Internet-TV schauen wollte, aber mein Handy eine zu hohe Auflösung hatte), hat mir Orange immer der Betrag zurückbezahlt. Orange gab auch all 2 Jahre ein neues Handy (nicht wie Swisscom, der nur ein kleiner Rabatt gab), Jetzt leider auch nicht mehr. Und was mir am meisten gefällt, ich hab das erste Abo noch (100Minuten Gratis telefonieren, egal auf welchem Netzt und für 20Fr/Monat). Es gibt nur 2 Kompanie, die ich 100% oder fast zu Frieden bin in der Schweiz. Alle andere würde ich nicht empfehlen (weil sie nur verdienen wollen und keine Gegenleistung bringen). Das sind Orange für Mobilfunk und Raiffeisen für ein Bankkonto :D Bei denen 2 wirst du immer gut behandelt, auch wenn du wenig telefonierst oder wenig Geld hast.

Avatar
Masche
27.04.2010
s gibt nur 2 Kompanie, die ich 100% oder fast zu Frieden bin in der Schweiz. Alle andere würde ich nicht empfehlen (weil sie nur verdienen wollen und keine Gegenleistung bringen). Das sind Orange für Mobilfunk und Raiffeisen für ein Bankkonto :D Bei denen 2 wirst du immer gut behandelt, auch wenn du wenig telefonierst oder wenig Geld hast. Bei Raiffeisen bin ich mir nicht so sicher. Die haben mir einmal einfach das Lastschriftverfahren meiner Kreidtkarte gecancelt, ohne mich zu informieren. Ich bekam dann grosse Probleme mit dem Kreditkartenunternehmen, weil sie meine Rechnungen von Raiffeisen unerledigt zurückbekamen. Also: Nobody is perfect

Avatar
Adriano
27.04.2010
Bei Raiffeisen bin ich mir nicht so sicher. Die haben mir einmal einfach das Lastschriftverfahren meiner Kreidtkarte gecancelt, ohne mich zu informieren. Ich bekam dann grosse Probleme mit dem Kreditkartenunternehmen, weil sie meine Rechnungen von Raiffeisen unerledigt zurückbekamen. Also: Nobody is perfect Ist schon so... es ist perfekt, solange es keine Ärger gibt :/ Wenn es mal soweit kommt, dann sollten sie sich entschuldigen und zeigen, dass es ihnen Leid tut. Das hatte ich mit UBS und Post, und beide ärgertet mich noch mehr, hehehe Raiffeisen hat mich immer sehr gut behandelt, auch als ich Student war und nur 3'000Fr im Konto hatte. Orange macht das gleiche. Wenn am Telefon, das Problem nicht gelöst wird, ruft nach 1 Stunde ein Techniker an und löst meine Sorgen :) Das machte Swisscom früher auch, dann auf ein Mal war das Geld kassieren wichtiger als Support für Private leisten. Jetzt ist es möglicherweise wieder besser, aber zwischen 1997 und 2001 hatte ich sehr schlechte Erfahrungen mit Swisscom.

Avatar
opferstock
27.04.2010
Oh, eines meiner Lieblingsthemen. Ok, nicht alles was ich schreibe bezieht sich auf Mobiltelefone, von daher sorry. Aber den Umgang mit dem Kunden zeigt es sehr deutlich. Den Test verstehe ich auch nicht wirklich, aber es gibt wohl in jedem Unternehmen faule Eier und gute Leute. Den Beginn macht Orange. Meine Frau hatte bei denen ein Mobiltelefon Abo. 2004 ist sie gestorben (Krankheit, nicht Altersschwäche). Ich habe da angerufen und erklärt was los ist, sie haben darauf bestanden, dass ich das Abo (noch ein Jahr lang) weiter bezahle. Mag ja sein, dass sowas nicht im Vertrag steht, aber ist das kundenfreundlich oder zeugt es von Anstand? Den Laden werde ich meiden. Cablecom. Nebst vielen Unterbrüchen in der Versorgung mit Internet, dilletantische Betreuung durch diese Leute. Ich rufe an (und das musste ich öfter mal weils nicht ging), frage, ob und bis wann das Internet bei ihnen gestört sei? Da waren Antwort-Perlen darunter wie "schauen Sie auf unserer Homepage nach", oder "wir wissen auch nicht was los ist, vielleicht dauert es bis morgen oder übermorgen", nebst genervter Unfreundlichkeit. Den Vogel schossen sie so ab: Ich Idiot rufe da an und frage nach einem Upgrade meines Abos. Eine Dame nimmt meinen Wunsch freundlich entgegen. So ich glaube mal 2 Monate danach ist mir aufgefallen, dass keine Rechnung mehr kommt. Ich rufe an, aha, es wurde eine Adressänderung?!? vorgenommen. Wie schön, die Rechnung ging also an Leute, die keine Ahnung haben wer ich bin, die haben die bestimmt einfach weggeworfen. Ich bat darum, meinen Zugang nicht zu sperren (da ich ja unschuldig bin), ich hatte gerade Emailkontakt wegen Familiennotfall im Ausland. 2 Tage später, zack Internet weg. Ich rufe an, aha, der zweite MA wusste Rat, ich wäre im Mahnverfahren. Ich habe die Lage geschildert, es gab keine Gnade. Erst zahlen, dann Internet. Natürlich bezahlte ich. Dass ich 10 Jahre lang bis 2008 als hispeed Kunde von Anfang an immer bezahlt hatte spielte keine Rolle. Ich habe dann sofort die Swisscom angerufen, die haben für mich bei dem Saftladen gekündigt. Dann kam von der Cablecom noch ein Schleimbrief, so von wegen, man könne doch reden, den hab ich gleich weggeworfen. Das blöde digital phone war auch manchmal gestört. Swisscom, also von denen wurde ich bisher von A-Z gut betreut. Wenn ich was will werde ich wie ein König behandelt (ich bin nur Privatkunde), werde ernst genommen, das Internet funktioniert jetzt seit Jahren immer, ich zahle halt etwas mehr. Ob online oder mit dem Mobiltelefon, nie gab es Probleme. Damit will ich nicht behaupten es wäre bei allen so, ist einfach mein erleben. Ich arbeite nicht bei Swisscom, kenne auch keinen näher der das tut und habe auch keine Aktien, falls die welche haben :) Bei Sunrise war auch was, aber da es so lange her ist lasse ich das jetzt.