News 21.02.2000, 15:45 Uhr

Und wieder ein Loch geschlossen

Microsoft hat neuerlich ein Loch im Internet Explorer ausbessern müssen.
Das "Image Source Redirect" [1] getaufte Loch ermöglicht Angreifern, die Files eines Nutzers zu lesen, ohne sie aber verändern zu können. Die Lücke tat sich beim Wechsel des Browsers vom einen zum anderen Server auf.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.