News 28.10.2015, 12:30 Uhr

Verschoben: Das Nexus 6P kommt erst im November

Ursprünglich hiess es, das Nexus 6P erscheine am 26. Oktober in der Schweiz. Das neue Google-Phablet von Huawei wird aber voraussichtlich erst ab dem 16. November erhältlich sein.
In der offiziellen Medienmitteilung von Huawei hiess es zunächst, das Nexus 6P werde ab dem 26. Oktober in der Schweiz erhältlich sein. Huawei hat jedoch den Termin verschoben. Im Moment gelte als frühestens Verfügbarkeitsdatum der 9. November nur für England/London. Für die Schweiz liege Huawei ein «on-Sale»-Datum um den 16. November vor, wie eine Nachfrage beim Hersteller ergab. Das heisst: Ab dann wird das Gerät in der Schweiz in den Handel gelangen. Hier nochmals das Wichtigste und alle Koordinaten bezüglich Preis und Verfügbarkeit.

Schnellladender Akku

Wie das Nexus 5X wird dem Nexus 6P ebenfalls ein Fingerabdrucksensor spendiert. Im Gegensatz zum Nexus 5X, der Neuauflage des beliebteren Vorgängers, kommt das 5,7 Zoll grosse Telefon mit WQHD-Auflösung (2560 x 1440 Pixel) mit dem derzeit leistungsstärksten Snapdragon-810-Achtkerner aus der Fabrik: sicher genug Leistung für Filme und Games. Der 3450-mAh-Akku soll laut Huawei für stundenlanges Telefonieren oder Texten sorgen. Auch beim grossen Nexus 6P kommt der neue USB-3.1-Typ-C-Anschluss zum Einsatz, bei dem der Ladestecker nicht mehr verkehrt herum eingestöpselt werden kann.
Das Nexus 6P (von vorne und hinten)
Laut Huawei soll sich der Akku innerhalb von zehn Minuten für bis zu sieben Stunden Betriebszeit aufladen: also recht schnell. Zum Vergleich: Das Galaxy S6 lädt sich in etwa einer Stunde auf 90 Prozent. Das war bislang der am schnellsten ladende Akku auf unserer Teststation. Ob der nur geringfügig stärkere Akku diesmal auch für längere Akkulaufzeiten sorgen wird, werden wir erst im Test sehen. Android Marshmallow, das auf intelligentere Weise überflüssige Systemprozesse im Standby deaktiviert, wird aber sicher dazu beitragen. Das haben wir schon beim Testen der letzten Android 6.0 Preview auf dem Nexus 6 von Motorola festgestellt. 

Top-Kamera?

Nebst der hochauflösenden 8-Mpx-Selfiekamera will Huawei mit der 12,3-Mpx-Hauptkamera vor allem bei Outdoor-Aufnahmen trumpfen. Das Nexus 6P kann ausserdem Videos in 4K aufnehmen. Einen ersten Vorabeindruck vemittelt das Kameralinsenvergleichsportal DxOMark: Den Testern nach gäbe es bislang keine bessere Smartphone-Kamera, die bei wenig Licht schärfere Fotos schiesst. Auch der Autofokus soll bei der Genauigkeit überzeugen. Für hochauflösendes Filmmaterial findet sich dank der drei Speichervarianten (32 GB, 64 GB und 128 GB) mehr Platz als auf einem Nexus 5X, von dem es unverständlicherweise keine 64-GB-Variante bzw. 128-GB-Variante geben wird.

Preis und Verfügbarkeit

Frühestens ab dem 9. November wird das Gerät auch in der Schweiz verfügbar sein. Was die Ausstattungsvarianten und Preise anbelangt: Das Nexus 6P ist mit 32 GB, 64 GB und 128 GB Speicher sowie in den Farben Aluminium (Silber), Graphite (Schwarz) und Frost (Weiss) zu haben. Die Preise für den Schweizer Markt beginnen bei Fr. 649.- (UVP) für die Version mit 32 GB Speicher. Die 64-GB-Version gibt es für Fr. 699.- (UVP) und die 128-GB-Variante ist für Fr. 799.- (UVP) verfügbar.

Autor(in) Simon Gröflin



Kommentare

Avatar
Lafunamor
29.10.2015
Danke für das Update!