News 26.08.2008, 08:35 Uhr

Von Google überrollt

Der Suchmaschinengigant Google gerät immer öfter negativ in die Schlagzeilen. Heute sind es Googles Street View und die nimmersatten Mitarbeiter, die von sich reden machen.
Street View von Google ist Datenschützern ein besonderer Dorn im Auge. Nicht zuletzt deswegen, weil die Google Cars durch die Strassen fahren und fotografieren, was ihnen vor die Linse kommt. Laut eines Berichts der kalifornischen Zeitung Press Democrat ignoriert Google der Bilder wegen auch Durchfahrtsverbote. Die Spezialfahrzeuge dringen so auch in Privatgrundstücke vor und lichten diese ab. Auch Bilder von nichtbefestigten Wegen seien im Internet zu finden. Laut Zeitungsbericht sieht sich der Suchmaschinenbetreiber dazu ermächtigt, auch Privatstrassen zu fotografieren. Googles Street View hat auf diese Weise bereits Klagen provoziert.
Sparmassnahme oder Magenbremse?
Schlechte Nachrichten gibt es auch aus der Google-Küche. Die Internetseite Valleywag berichtet, dass das Unternehmen bei der Verpflegung seiner Mitarbeiter einsparen will. Bislang hatten diese neben anderen Leistungen auch von Gratismahlzeiten profitiert. In Zukunft sollen nur Frühstück und Mittagessen kostenlos sein, die restlichen Essensposten wurden gestrichen. Als Grund berichtet Valleywag über Differenzen mit dem Küchenpersonal und, dass Google-Mitarbeiter das Angebot schamlos ausnützen würden. Im Internet kursiert jedoch auch eine andere Begründung: Sparmassnachmen aufgrund der US-Wirtschaftskrise.
Update (27.8., 15:45)
Gesichertes Essen für Zoogler (= Zürcher Googler)
In der Zwischenzeit hat sich Google-Zürich-Sprecher Matthias Meyer zu Wort gemeldet. Er legt Wert auf die Feststellung, dass «das Abendessen in Mountainview nicht gestrichen wurde. Jedoch ist die Schliessung einer kleinen Zahl weniger frequentierter Restaurants für das Abendessen vorgesehen. Für die Googler in Zürich werden wir unser Restaurant auch weiterhin fürs Abendessen öffnen.»


Kommentare

Avatar
thom45
26.08.2008
devine grace Lord GOOGLE quo vadis googleing alles hat mal ein ende gaga google oder google geht (leider) gaga?? das ist hier die frage.. case closed Und wer zu dick aufträgt, geht früher - auch his devine grace Lord GOOGLE. Gruss Onkel Thom

Avatar
BlackIceDefender
26.08.2008
Laut Zeitungsbericht sieht sich der Suchmaschinenbetreiber dazu ermächtigt, auch Privatstrassen zu fotografieren. Googles Street View hat auf diese Weise bereits Klagen provoziert. jetzt verstehe ich, weshalb es wenig Streetviews auf Google von Texas gibt. Nach texanischem Recht kann ich beim zitierten Vorgang von einer Waffe ('deadly force') gebrauch machen, wenn jemand mein Grundstueck unberechtigterweise betritt. in meinem fall ist schon die 1/4 meile strasse zum haus privatgrundstueck. bei dem einen mal wo die das bei meinem haus mit einem motorisierten haengegleiter versuchten, habe ich dem nachbarn angerufen. der fliegt einen sog. crop-duster. der haengegleiter musste dann halt in einem maisfeld runter. der county sheriff hat den dann halt eingebuchtet wegen unberechtigtem betreten von privatgrund. das ist effizienter als klagen.