Votetandem.org: Stimm-Tandem für Nicht-Wahlberechtigte

Eine Abschlussarbeit zweier ZHdK-Studierenden möchte jenen, die nicht abstimmen dürfen, eine Stimme geben.

von Claudia Maag 11.06.2019

Votetandem.org ist eine Plattform, die Menschen, die in der Schweiz nicht wählen können, das Wählen oder Abstimmen ermöglichen soll. Schweizer sollen hierzu ihre Stimme anbieten können. Votetandem ist ein Bachelorprojekt von zwei Interaction-Design-Studenten der Zürcher Hochschule der Künste, wie «20 Minuten» berichtet.

So funktionierts: Stimmberechtigte können sich auf der Plattform anmelden und ihren Wahlzettel einem Ausländer, der gerne abstimmen möchte, zur Verfügung stellen. Die stimmberechtigte Person registriert den Stimmzettel und hinterlegt auf Votetandem.org Ort, Datum und Uhrzeit. Die Person, welche gerne abstimmen würde, wählt eine der gelisteten Stimmen aus und fixiert so ein Treffen. Dann treffen sich die beiden am vereinbarten Ort und diskutieren beispielsweise über eine Initiative. Die stimmberechtigte Person füllt den Stimmzettel aus. Beide müssen im Anschluss auf der Plattform bestätigen, dass der Stimmzettel ausgetauscht wurde.

Nebst Ausländern sollen auch Minderjährige auf der blockchainbasierten Plattform eine Stimme geschenkt bekommen dürfen. Ansprechen möchten die beiden ZHdK-Studenten Vinzenz Leutenegger und Daniel Holler nicht nur politische Aktivisten, sondern auch diejenigen, die sich über politische Positionen unsicher sind, wie sie gegenüber «Tages-Anzeiger» sagen.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.