News 26.10.2005, 11:45 Uhr

IFA neu im Jahresrhythmus

Die weltweit grösste Messe für Unterhaltungselektronik – die IFA (Internationale Funkausstellung) – soll künftig jedes Jahr stattfinden.
Bislang fand die IFA [1] jeweils im Zweijahresturnus statt. Wesentliche Gründe für den neuen Jahrestakt sind laut Veranstaltern das Innovationstempo der Unterhaltungselektronik und ihr Zusammenwachsen mit der Informationstechnologie und der Telekommunikation. "Die IFA muss auch in Zukunft Schrittmacher unserer Branche und internationale Leitmesse bleiben. Die Wachstums- und Innovationsdynamik unserer Industrie erfordert deshalb einen konsequenten Ausbau des sehr erfolgreichen Konzepts", so Rainer Hecker, Aufsichtsratsvorsitzender der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (Gfu). Die IFA wird von der Gfu und der Messe Berlin veranstaltet. Nächstes Jahr findet sie vom 1. bis zum 6. September statt.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.