News 13.05.2003, 10:00 Uhr

Ritter der Kommunikation 2003

Beim Ritter der Kommunikation handelt es sich um einen Wettbewerb zur Überbrückung der digitalen Spaltung in der Schweiz. Heuer wurde er vom Bakom und dem BAK zum dritten Mal ausgeschrieben.
Der Wettbewerb ist mit insgesamt 50 000 Franken dotiert. Er steht unter dem Patronat von Bundesrat Moritz Leuenberger und wird vom Bundesamt für Kommunikation (Bakom) sowie dem Bundesamt für Kultur (BAK) ausgeschrieben. 2003 wird der Ritter der Kommunikation bereits zum dritten Mal durchgeführt. Er ist dieses Jahr in drei Kategorien unterteilt. Beim eigentlichen Ritter der Kommunikation können alle Gruppen oder Einzelpersonen mitmachen, die an einem Projekt zur Überwindung der digitalen Spaltung in der Schweiz arbeiten. Als Prämien winken 20 000 Franken. Die Kategorie e-generation steht nur jungen Menschen bis zu 30 Jahren offen und ist ebenfalls mit 20 000 Franken dotiert. Schliesslich wird noch ein Sonderpreis für Projekte übergeben, die Personen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten helfen, Zugang zu Informations- und Kommunikationstechnologien zu finden. Der Gewinner dieser Kategorie erhält 10 000 Franken. Die Anmeldefrist für den Ritter der Kommunikation 2003 läuft am 12. September ab [1].


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.