Firmenlink

ESET

 

Huawei stellt Kirin vor und baut True Wireless aus

Huawei hat anlässlich der IFA den Kirin 990 gezeigt, der in knapp zwei Wochen bereits zum Handkuss im Mate 30 kommen wird. Die Kopfhörer gaben zu reden.

von Florian Bodoky 07.09.2019
In zwei Wochen kommt der Kirin 990 im Mate 30 In zwei Wochen kommt der Kirin 990 im Mate 30 Zoom Über Huawei hat man jüngst nur gerätselt, mit welchem OS und ob mit oder ohne Google Services das Mate 30 erscheinen wird. Seit kurzem wissen wir nun, dass Google Services am 19. September beim München-Launch des Mate 30 keine Rolle spielen werden.

Umso mehr aber der neue Kirin 990 der Huawei-Tochter Hisilicon. Die 8 Kerne des Prozessors teilen sich 3 verschiedene Taktfrequenzen auf: Zwei Mal 2,86 GHz und zwei mit 2,36 GHz (Cortex A76) sowie vier schlankere A-55 Cores mit 1,55 GHz. 

Die neue Mobile-CPU wird sowohl im Mate 30 als auch in der Pro-Version verbaut wird. 

FreeBuds gehen in die dritte Runde

Bis zu 20 Stunden halten die FreeBuds 3 durch Bis zu 20 Stunden halten die FreeBuds 3 durch Zoom© Huawei

Huawei stellte des Weiteren ihre neuen True-Wireless-Kopfhörer, die FreeBuds 3, vor. Diesen sind eine gewisse Ähnlichkeit zu Apples Airpods nicht abzusprechen. Die Chinesen haben hier auch aktives Noise Cancelling verbaut, was bei Pod-förmigen In-Ears sonst eher selten ist – wir sind gespannt.

Signature Feature ist eine Anti-Wind-Engine, die verhindern soll, dass die Freisprechqualität bei hohem Wind (z.B. auf dem Fahrrad) abnehmen soll. Optisch den Airpods ähnlich, sollen sie sich innerlich unterscheiden, vor allem, was die Laufzeit anbelangt: Bis zu 20 Stunden soll der Akku aushalten und auch über Qi ladbar sein.

Aktuell hat Huawei einen Deutschland-Launch angekündigt – um 200 Euro. Wann und zu welchem Preis die FreeBuds 3 in die Schweiz kommen, ist offiziell noch nicht klar. Der Start dürfte aber erfahrungsgemäss bald nach einem Deutschland-Launch erfolgen.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.