Firmenlink

ESET

 

Swisscom-Roboter bauen Glasfaser

Die Swisscom spannt bei der Verlegung des Glasfasernetzes auch Roboter ein. Für deren Entwicklung wurde der Konzern mit dem europäischen Innovationspreis bedacht.

von Sandra Adlesgruber 26.02.2010

    Zoom Mithilfe des Roboters können gemäss Swisscom bis zu 50 Prozent der Tiefbauarbeiten bei der Verlegung des Glasfasernetzes vermieden werden. Dadurch kann der Glasfaserausbau in der Schweiz beschleunigt werden und es lassen sich Kosten sparen.

Für die Entwicklung eines Kabeleinzugsroboters, der das Verlegen der Glasfaserkabel massiv vereinfacht, wurde das Unternehmen anlässlich der «Fiber to the Home»-Konferenz (FTTH) in Lissabon mit dem Innovation Award des FTTH Council Europe in der Kategorie «Deployment & Operation» ausgezeichnet. Derzeit ist ein Roboter beim Bau des Glasfasernetzes im Einsatz. Ab April werden fünf weitere folgen. Der Roboter soll in Zukunft so oft wie möglich eingesetzt werden, nicht nur beim Glasfaserausbau, sondern auch bei Reparaturen im bestehenden Netz.

Tags: Datenbank

    Kommentare

    • Adriano 26.02.2010, 13.27 Uhr

      Und wer baut die Glasfaser-Kabel? Die Schweizer-Roboter! :D http://www.diamond.ch/

    • killer_91 26.02.2010, 13.56 Uhr

      hmmm endlich. Wenn man bedenkt wie lange man schon mit Robotern die Kanalisation auf Schädenprüft und dann das TV Matrial kontrolliert... So wollen wir doch hoffen das wir auch in den Randregionen schnell Glasfaser bekommen :D

    • dhbb 27.02.2010, 18.58 Uhr

      Nö, die Roboter dürfen sich in ländlichen Gegenden nicht sehen lassen. Es könnte sich eine Kuh erschrecken und diese dem Rinderwahn verfallen... :D

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.