Core-Familie 05.02.2020, 13:59 Uhr

Hands-on: Crosscall hat drei neue Smartphones und ein Outdoor-Tablet vorgestellt

In Paris präsentierte der französische Hersteller drei neue Smartphones der Core-Familie und sein erstes Tablet. PCtipp ging auf Tuchfühlung mit dem X4-Smartphone und dem Tablet T4.
Die neue Core-Reihe von Crosscall
(Quelle: cm / PCtipp )
Crosscall präsentierte am Mittwoch, 5. Februar, in Paris drei neue Smartphones und ein Outdoor-Tablet: die Core-Produkte-Familie, bestehend aus dem Core-M4, dessen abgespeckter Variante Core-M4 Go, dem Core-X4 sowie dem Outdoor-Tablet Core-T4.
Dieses Crosscall-Smartphone ist seit einem Tag im Salzwasser. Ich konnte damit unter Wasser ein Foto machen
Quelle: cm/NMGZ
Auf sämtliche Geräte aus der Core-Reihe gewährt Crosscall drei Jahre Garantie. Alle kommen mit X-Link-Charging-Funktion (für magnetisches und kabelloses Aufladen per X-Docking-System) und sind nach IP68 wasser- und staubdicht sowie Militärstandard-zertifiziert. Für Schweizer werden die Geräte wohl leider erst kommenden Monat erwerbbar sein.

Core-X4

Crosscalls aktuelles Spitzenmodell, das Core-X4, setzt besonders auf langlebige Komponenten. Es kommt im 18:9-Format (5,45 Zoll) und werkseitig wurde ein Snapdragon-SDM-450-Prozessor von Qualcomm sowie ein 3850-mAh-Akku verbaut. Gemäss Hersteller hat das X4 eine Akkulaufzeit von 29 Stunden, sollte aber locker den ganzen Tag durchhalten. Ich bin gespannt, ob sich das in unserem Test bestätigen wird.
Das Core-X4 kommt im 18:9-Format (5,45 Zoll) und mit 3850-mAh-Akku
Quelle: Crosscall
Das Smartphone für Fachkräfte und Abenteurer kommt ausserdem mit Wet Touch und Glove Touch, kann also auch mit nassen Händen oder wenn jemand Handschuhe trägt, bedient werden.

Des Weiteren gibt es zwei programmierbare Tasten. Eine davon hat eine Push-to-Talk-Funktion, um das Handy als Walkie-Talkie zu verwenden. Die zweite Taste wurde als Emergency-Button (Lone Worker Protection) konzipiert. Ebenfalls auf der Seite findet sich der Fingerabdrucksensor.
Kamera
Das Core-X4 kommt mit einem 48-Mpx-Foto-/Videosensor mit Fusion-4-Technologie. Durch Letzteren soll viermal so viel Licht absorbiert werden können, wodurch auch bei schlechtem Licht scharfe und farbintensive Bilder entstehen sollen.
Das Core-X4 wird in der Schweiz für 479 Franken (UVP) erhältlich sein.
PCtipp hat sich das aktuelle Spitzenmodell-Smartphone (Core-X4) und das Business-Tablet (Core-T4) genauer angeschaut, Sie finden das Hands-on im Video unten.

Core-M4

Etwas kleiner kommt das Core-M4 daher, nämlich mit einem 5-Zoll-Display (18:9-Verhältnis). Es ist nicht nur kleiner, sondern auch leichter als die anderen Smartphones der Produktreihe. Es soll sich einhändig bedienen lassen und in die Hosentasche passen.
Das Core-M4 ist kleiner (5 Zoll) als das X4
Quelle: Crosscall
Werkseitig wurden ein 215er-Prozessor von Qualcomm und 2/32 GB Arbeitsspeicher verbaut. Auch das Core-M4 bietet Dual-SIM, um Privates vom Geschäftlichen zu trennen. Der Akku übersteht laut Hersteller einen Tag «intensiver Nutzung mühelos». Das Betriebssystem ist wie beim Core-X4 Android 9.
Das M4 wurde speziell für Unternehmen entwickelt und erfüllt Funktionen wie Zero-Touch und Kompatibilität mit den wichtigsten EMM-Akteuren (Enterprise Mobile Management).
Das Core-M4 wird in der Schweiz für 319 Franken (UVP) erhältlich sein.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.