Huawei Developer Conference 11.09.2020, 12:03 Uhr

Huawei hegt grosse Pläne mit Harmony OS und lanciert neue Hardware

Huawei stellt neue Kopfhörer, neue Laptops und neue Smartwatches vor (ja, alles im Plural). Die Bombe platzte aber in Sachen Software – Huawei sagt Android Adieu und bringt nun wirklich Harmony OS.
(Quelle: Huawei)
Huawei hat am gestrigen Donnerstag seine hauseigene Entwicklerkonferenz abgehalten – und anstelle eines «One more thing» am Schluss des Events liessen die Chinesen die Bombe recht früh platzen: HarmonyOS, das bereits kurz nach dem US-Bann für Google-Dienste entwickelte Betriebssystem, kommt in einer neuen Version auf den Markt. Das Besondere: Das Betriebssystem, das die Grundlage für Huaweis eigenes Ökosystem darstellt, ist Open Source. Nach dem Vorbild Android soll das System also jedem Unternehmen zur Verfügung stehen, das es nutzen will. HOS, so der Kurzname, wird mit Apps und Schnittstellen ausgestattet sein. So soll HOS geräteübergreifend für Smart Devices einsetzbar sein – von Phones, über Fernseher und Waschmaschinen bis zu Autos. Weil sich «Open Source» auf den Code bezieht, können Fachleute das OS auch auf seine Sicherheit hin prüfen.
Quelle: Huawei
Zudem gibt Huawei bekannt, dass auch geplant sei, die Hardware-Plattformen öffentlich zu machen. So können beispielsweise App-Entwickler die Kamerafeatures der Huawei-Phones vollumfänglich nutzen. Damit reagiert man auf den zunehmenden Druck der Amerikaner, die auch Drittparteien in das Embargo gegen Huawei miteinbeziehen möchten. Harmony OS 2.0 ist ab sofort verfügbar und soll bis spätestens im Oktober 2021 mit allen Smart Devices kompatibel sein. Anzunehmen ist, dass Huawei ab dem Frühling 2021 seine Einsteiger-Phones und ab Herbst seine Flaggschiffe mit Harmony OS ausstatten wird – vermutlich macht also die 2021-er Version des Mate den Anfang.
Für hiesige Nutzer ist dann wichtig zu wissen: Apps, die nicht in Huaweis eigenem App Store – der App Gallery – angeboten werden, sind dann wohl nicht mehr einsetzbar. Auch nicht als APK von Drittstores. Ausser natürlich, die Entwickler portieren die App auf HOS, was gemäss Huawei «sehr einfach und schnell» möglich sein soll.


Kommentare

Avatar
Wernilein04
11.09.2020
Und in zwei Jahren will Hawai iOS vom Markt verdrängen? Wollte schon Microsoft mit ihrem Win10 Phone.

Avatar
kajano
11.09.2020
Wäre schön, wenn auf jetzige Huawei-Smartphones Harmony geladen werden könnnte, wenn der Android-Support eingestellt wird.

Avatar
monticello
13.09.2020
Na ja. Apples Kopfhörer sind ehrlich gesagt absolut kein Masstab. In Sachen Lärmunterdrückung schon gar nicht.