News 15.12.2005, 12:15 Uhr

nVidia schnappt sich Chip-Firma

Grafikspezialist nVidia will sich den taiwanesischen Chiphersteller ULi Electronics einverleiben.
Für den Kauf legt nVidia rund 52 Millionen US-Dollar auf den Tisch. ULi produziert Core-Logic-Technik und hat den Hauptsitz in Taiwan [1]. Laut Analysten will nVidia mit der Akquisition die Vorherrschaft von ATI bei Chipsätzen angreifen. ULi produziert unter anderem Chips, die zusammen mit den Northbridge-Chips beim Pentium 4 eingesetzt werden. Die Übernahme soll bis April 2006 abgeschlossen sein und fällt damit ins Geschäftsjahr 2007.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.