News 07.03.2013, 12:21 Uhr

SimCity ist zurück

Anhänger des gemächlichen Städtebaus jubilieren: Der PC-Aufbauklassiker SimCity ist zurück. Der Start wird allerdings von Serverproblemen überschattet.
SimCity, die Mutter aller Wirtschaftssimulationen, ist zurück. Das Original reicht bis ins Jahre 1989 zurück, in die graue Vorzeit der Computerspielindustrie. Es folgten SimCity 2000, 3000 und schliesslich vor zehn Jahren der letzte richtige Ableger der Serie, SimCity 4. Der neuste Teil der Serie, wiederum von Maxis entwickelt – übrigens auch die Väter der «Die Sims»-Reihe – wird daher auch als SimCity 5 bezeichnet, heisst offiziell aber einfach nur SimCity und kommt im zeitgemässen 3D-Gewand daher.
Im Kern ist sich die Serie treu geblieben, auch im neusten Ableger geht es wieder darum, Städte aus dem Boden zu stampfen und dafür zu sorgen, dass Grundbedürfnisse wie die Energieversorgung, der Verkehr oder das Bildungswesen nicht zu kurz kommen. Auch muss man sich um Dinge wie Spitäler und die Feuerwehr kümmern, damit die mühsam aufgebaute Stadt nicht beim erstbesten Feuer in Schutt und Asche gelegt wird.
Serverprobleme zum Start
Bei vielen Fans dürfte die anfängliche Euphorie über das Erscheinen des Spiels aber schnell dem Ärger darüber gewichen sein, dass der Start von massiven Serverproblemen begleitet wird. Der Publisher Electronic Arts (EA) setzt auch bei SimCity auf sein Origin-System, das zum Spielen eine aktive Internetverbindung erfordert. Wie so oft bei der Veröffentlichung von grossen Onlinetiteln waren die Server auch beim Start von SimCity überfordert. Verbindungsunterbrüche, Netzwerkfehler und Abstürze sind die Folge. EA arbeitet nach eigenen Angaben mit Hochdruck daran, den Betrieb zu stabilisieren.


Kommentare

Avatar
Hannes Weber
07.03.2013
Ist auch ohne diesen Artikel deutlich zu sehen... Da hast du recht - hab die Anzeige aber erst gsehen, als ich die News schon geschrieben hatte. Gibt also keinen Zusammenhang!

Avatar
Nebuk
07.03.2013
Ich als riesen SimCity Fan werde mir den neusten Teil nicht holen. In den Vorgängern 2000, 3000 und 4 habe ich Stunden investiert um eine Perfekte Metropole zu erschaffen - und innert kürzester Zeit natürlich auch zu zerstören (natürlich mit Speicherpunkt ^^). Der neuste Teil sagt mir wegen mehreren Punkten überhaupt nicht mehr zu. * je weiter unten in meiner Liste desto schlimmer Schade, dass man eine tolle Spieleserie - meiner Meinung nach - so zerstören kann. SimCity hat einen würdigeren Nachfolger verdient... Wenigstens kann ich die alten Teile noch weiterhin spielen. Ohne Internetverbindung, DLC, Origin/DRM und mit grossen Karten. Mal schauen, vielleicht kaufe ich es mir mal für 20 Fr. oder so. Zum Vollenpreis hole ich es mir in der nächsten Zeit bestimmt nicht. @Hannes Weber: Konntest du das Spiel schon selber testen? Mich würde es interessieren wie der Schwierigkeitsgrad in der Verkaufsversion ist. Laut einigen Meldungen sei diese in der Beta lächerlich einfach gewesen ein.

Avatar
Nitro
07.03.2013
Ich finde es eine dreiste Lüge seitens EA das wenn mal das Internet während einer Session ausfällt oder die Server sonstwie nicht erreichbar wären man weiterspielen können soll, das kann man nämlich nur bedingt, den sobald man aus der Stadtansicht in die Region wechselt ist man da gefangen und kann weder eine Stadt neu gründen noch seine bestehende betretten. Zum Schwierigkeitsgrad - im normalen Spielmodus, also ohne Cheats und man muss sich alles freispielen gibt es genug zu tun aber es reicht zum beispiel aus ein paar Strassen zu bauen die 3 Gebiete zuzuweisen, Wasser, Strom, Abwasser aufstellen und Gepardenspeed ne weile laufen lassen dann hat man schnell eine halbe Million zusamen für die ersten teureren Sachen. Die optionalen Aufgaben kann man eigentlich ignorieren weshalb ich mir da kein Urteil bilden kann betreff Schwierigkeit, wenn der Betrieb mal funktioniert denke ich besteht die grösste herausforderung darin die 2-16 Dörfer je nach Umgebung zu managen und vielleicht auch mal kompetitiv oder kooperativ mit anderen Spielern zu bauen.

Avatar
Hannes Weber
07.03.2013
@Nebuk: Nein, haben das Spiel nicht da.

Avatar
voenu
07.03.2013
@Nebuk Sieht leider immer wie häufiger so aus. Ich ärgerte mich grün und blau als ich Far Cry 3 bekamm. Origin, wie du schon erwähnt hast, oder Steam sind Vorraussetzung für das Spielvergnügen. Was ich aber als grössten Nachteil empfinde ist die Gebundenheit. Ich kann mein Spiel nicht einfach so Verkaufen. Es ist an mich gebunden. So sehe ich mich leider gezwungen meine Spiele andersweitig zu Organisieren...

Avatar
Nebuk
07.03.2013
Du kannst es so machen, dass du für jedes Spiel einen eigenen Email-Account erstellst und diese mit dem Spiel registrierst. Steamspiele kannst du wenigstens noch offline spielen.

Avatar
voenu
08.03.2013
Du kannst es so machen, dass du für jedes Spiel einen eigenen Email-Account erstellst und diese mit dem Spiel registrierst. Steamspiele kannst du wenigstens noch offline spielen. Ja schon, doch ist dies auch keine "richtige" Lösung. Einziger Vorteil sehe ich darin, dass ich das Medium, CD, DVD oder was, verlieren kann und mir einfach das Spiel wieder legal ziehen und spielen kann. Jedoch sehe ich mich als Versuchskaninchen wenn ich mir ein Taufrisches Spiel hole. Erst gibts fast Gigabyte grosse Updates seitens der Spieleentwickler und danach beginnt das Treiberspiel mit der GraKa...

Avatar
zepi
09.03.2013
ist wirklich toll eigentlich wenn man bedenkt dass es dieses Spiel schon seit 20 Jahre gibt... tolle Entwicklung!