News 11.11.2011, 11:35 Uhr

Call of Duty bricht alle Verkaufsrekorde

Der Shooter Call of Duty: Modern Warfare 3 wurde am ersten Tag weltweit über 9 Millionen Mal verkauft - ein absoluter Rekordwert.
Dass sich auch das neuste Spiel der Call-of-Duty-Reihe wieder hervorragend verkaufen würde, war ja klar. Aber dass es am ersten Tag gleich über 9 Millionen Mal über die Theke wandern wird, hätte wohl kaum einer gedacht. Genauer gesagt soll sich der Shooter in 24 Stunden 9,3 Millionen Mal verkauft haben, behauptet die auf Verkaufsahlen von Games spezialisierte Webseite vgchartz.com. Damit hätte sich Modern Warfare 3 gegenüber dem letzten Call-of-Duty-Titel Black Ops um 33 Prozent gesteigert.
Die Call-of-Duty-Manie scheint übrigens im englischsprachigen Raum mit Abstand am ausgeprägtesten zu sein: Die USA und Grossbritannien sind zusammen für drei Viertel aller Verkäufe verantwortlich. In diesen Ländern dürfte sich auch die Mehrheit der 1,5 Millionen Menschen versammelt haben, die laut vgchartz.com am Erscheinungstag um Mitternacht vor den Gameshops gewartet hatten. Ein Szenario, das hierzulande - mal abgesehen vom Erscheinen einer neuen Modellgeneration eines beliebten Smartphones - eher unwahrscheinlich ist.
Der reissende Absatz von Call of Duty: Modern Warfare, das im Übrigen für Xbox 360, PlayStation 3, PC und Wii gleichzeitig auf den Markt kam, ist auch deshalb beachtlich, weil erst vor zwei Wochen mit Battlefield 3 der grösste Konkurrent des Spiels auf den Markt kam. Battlefield 3 verkaufte sich seinerseits innerhalb einer Woche weltweit 5 Millionen Mal.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.