News 01.04.2003, 06:30 Uhr

Cyber-Attacke auf die Webseite des Weissen Hauses

In der Nacht auf heute haben Antikriegs Aktivisten den Internet-Auftritt des weißen Hauses mit pornographischen Inhalten verunstaltet.
[1]Gestern Abend verbreitete whitehouse.com noch Nachrichten aus der amerikanischen Regierungszentrale. Heute Morgen erschienen dann plötzlich pornographische Inhalte auf der Website. Offenbar ist es einer Hackergruppe gelungen, den Server zu knacken.
Seitens der amerikanischen Regierung hat sich bisher noch niemand zum Vorfall geäußert. Es ist auch noch unklar, wer für den Angriff verantwortlich ist.
Whitehouse.com ist damit bisher das prominenteste Opfer der anhaltenden Serie von Angriffen im Cyber-Krieg. Besonders peinlich: Obwohl die Site schon seit mehreren Stunden verunstaltet ist, schaffen es die zuständigen Techniker nicht, sie in ihren Originalzustand zurück zu versetzen.

Autor(in) Beat Rüdt


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.