Kommentar 03.11.2006, 13:45 Uhr

Das Freitagsbit: Dahu

Die WWKolumne
Der Dahu ist eine Spezies, die immer häufiger in freier Managerbahn anzutreffen ist. Er weiss nicht, wie er die grundlegenden Funktionen seines Handys bedienen muss. Etwa sein Sudoku. Diese Funktion, in den Untiefen der vielfältigen Handy-Betriebssysteme versteckt, ist enorm wichtig, um die Zeit totzuschlagen, der Meier vom Verwaltungsrat mit langfädigen Ausführung langsam den Lebensatem raubt. Ein Akt der Barmherzigkeit.
Wass!!! Kein Sudoku? Flucht der Dahu verzweifelt im Shop seines Lieblingsmobiltelefonproviders.
Müssen Sie selbst herunterladen!
Ja, wo denn?
Im Internet!
Ich weiss! Antwortet der Dahu. Ich bin zwar der dümmste anzunehmende Handy User, aber das weiss ich! Aber wo im Internet? Und wie installiere ich das Ding?
Keine Ahnung!
Der Dahu schmeisst entnervt sein Beratungsticket in den Papierkorb und verlässt ohne Sudoku den Shop.
Was beweist: Die Servicequalität im Handybereich ist auf DOS-Niveau stehen geblieben. Zu horrenden Preisen. Was nun, Dahu? Tele2 hat die Lösung, wie dem heutigen Zentralorgan der Optiker- und Augenindustrie zu entnehmen ist. Mehr gratis telefonieren. Bis der Abschiedsbrief kommt. Eine kluge Marketingaktion, die einmal mehr belegt, dass das Wort gratis so dehnbar ist, wie gewisse Gesetzesartikel. Oder wie Meiers Vortrag an der Verwaltungsratssitzung. Womit wir wieder beim Sudoku wären.
Ich habe die Reihe endgültig voll.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.