News 02.04.2003, 10:00 Uhr

EDA: Informationsprojekt über Irak-Krieg

Nachdem sich die von Bundesrätin Micheline Calmy-Rey geplante Opferliste als undurchführbar erwiesen hat, unterstützt nun das EDA ein Web-Projekt, das über die Kriegsfolgen für die Zivilbevölkerung informiert.
Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) hat nach eigenen Angaben die Betreiber der Website www.ihlresearch.org/iraq [1] mit dem neuen Informationsprojekt beauftragt. Geplant ist, über Kriegsauswirkungen auf die Zivilbevölkerung zu informieren sowie rechtliche Analysen über Verstösse gegen das humanitäre Völkerrecht auszuarbeiten. Geleitet wird das Portal von der Genfer Organisation IRIS (Integrated Research and Information System) und dem HPCR (Program on Humanitarian Policy and Conflict Research). Laut EDA wird im Rahmen des Projekts ausserdem ein temporäres Informationszentrum in der Golfregion aufgebaut, das vor Ort recherchieren soll.
Laut Mediensprecher Simon Hubacher sind konkretere Aussagen zur Form des Projektes noch nicht möglich, da man erst am Anfang stehe. So sei es beispielsweise auch noch nicht klar, in welcher Form und an welcher Stelle die gesammelten Informationen genau veröffentlicht werden sollen.

Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.