News 14.01.2004, 10:45 Uhr

Internetnutzung: Schweiz belegt Spitzenplatz

Gemäss der neusten Ausgabe der Pan European Internet Surveys weist die Schweiz zur Zeit europaweit die höchste Internetdurchdringung auf.
Die Pan European Internet Surveys werden von der EURO JICs (Joint Industry Committees) koordiniert [1]. Dabei handelt es sich um einen internationalen Zusammenschluss mehrerer neutraler und nicht-kommerzieller Medienforschungsinstitutionen. Die EURO JICs erhebt jährlich Zahlen zur europäischen Internetnutzung. Nach den neusten Ergebnissen, die zwischen April 2002 und März 2003 erhoben worden sind, zählt die Schweiz in Europa den höchsten Anteil an Internetnutzern. Rund 63,2 Prozent der über 14jährigen hat sich in dieser Zeitspanne ins Internet eingewählt. Auf den Plätzen zwei bis vier folgen Grossbritannien (51,8 Prozent), Deutschland (49,5 Prozent) und Frankreich (45,3 Prozent).
Zu beachten gilt jedoch, dass sich die skandinavischen Länder nicht an der Studie beteiligt haben. Gerade in Norwegen, Schweden und Finnland ist aber die Internetnutzung sehr hoch, wie auch die eigenen Erhebungen dieser Länder zeigen. Sie sind der Studie beigefügt. Gemäss ihnen nutzen in Schweden rund 77,2 Prozent, in Norwegen 75 Prozent und in Finnland 68 Prozent der Bevölkerung das Internet.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.