News 09.03.2012, 12:07 Uhr

love2recycle: Geld fürs alte Handy

Auf der Webseite love2recycle.ch lassen sich einfach und bequem alte Handys und Tablets zu festen Preisen verkaufen. Und erst noch für einen guten Zweck: Die gebrauchten Geräte werden günstig in Entwicklungsländer weiterverkauft.
Der Name love2recycle.ch ist eigentlich etwas irreführend, wie Beat Scheurer, CEO von Anovo Schweiz, eingesteht. Schliesslich steht bei der Dienstleistung nicht das Recycling im Vordergrund, sondern eine Zweitverwendung von Smartphones und Tablets. Einwandfrei funktionierende Geräte werden nämlich nach dem Ankauf in anderen Ländern, wo der Zugang zu aktueller Technologie durch tiefe Einkommen erschwert wird, für wenig Geld weiterverkauft. Hinter love2recycle steht also nebst dem ökologischen auch ein sozialer Gedanke. Für die Abwicklung der Weiterverkäufe arbeitet Anovo mit verschiedenen Partnern auf der ganzen Welt zusammen.
Tausche: Handy gegen Geld
Je nach Modell erhält man für sein altes Handy oder Tablet gutes Geld bei love2recycle.ch
Ein Verkauf läuft so ab: Wer ein noch funktionierendes Gerät loswerden will, besucht einfach die Webseite love2recycle.ch, gibt das entsprechende Modell an und sieht sofort, wie viel er für das Gerät bekommt. Anschliessend kann er das Gerät kostenlos einschicken und erhält innert zehn Tagen den Betrag auf sein Konto erstattet. Bis zu 420 Franken erhält man für ein funktionstüchtiges Smartphone (iPhone 4S), gar bis zu 564 Franken für Tablets (Acer Iconia). Vor dem Wiederverkauf werden alle Geräte durch love2recycle professionell geprüft und falls notwendig wiederaufbereitet, allenfalls gespeicherte Daten werden gelöscht.
Die Dienstleistung von love2recylce beschränkt sich aber nicht nur auf die Second-Hand-Vermittlung. Nur noch eingeschränkt oder gar nicht mehr funktionierende Geräte werden teilweise ebenfalls entgegengenommen. Dafür gibts dann aber folgerichtig deutlich weniger Geld. Während nur teilweise beschädigte Geräte als Ersatzteillager herhalten, werden komplett unbrauchbare Geräte professionell rezykliert. Das Recycling wird dabei über den Schweizer Partner SWICO abgewickelt.
Auf der nächsten Seite: Finanzielle Überlegungen zweitrangig


Kommentare

Avatar
gucky62
11.03.2012
Dem kann ich nur zustimmen. Die Seite gibt auch recht klar vor, an welchen Geräten sie primär interessiert ist. Gerade bei älteren Geräten (> 3 Jahre) ist da wenig "erwünscht". Mobile Phones, welches Wiederverwertet werden sollen, dürften ja so in der Regel so ab ca. 2.5 bis 3 Jahren alt sein. Daran ist das Interesse (auch an hochwertigen Geräten) wohl nicht so hoch. Das Haupt-Interesse liegt wohl eher bei aktuellen Geräten und maximal 1-2 Jahre alt. Kann ich von Wirtschaftlichen her nachvollziehen, aber so ganz passt der Anstrich dann nicht. Gruss Daniel

Avatar
dbaechli
11.03.2012
Ging mir ähnlich beim Lesen des Artikels und beim Besuch der Webseite. Irgendwie mag ich nicht ganz den "guten Gedanken" nachvollziehen. Und ich denke, vorher verschenke ich meine "alten" Geräte jemandem in der Familie oder nehme 1-2 Stück davon mit auf Reisen und gebe sie vor Ort jemandem ab.. ..oder ich stelle sie bei mir zu Hause in die Vitrine. Die machen sich gut neben meinen ersten Mobiltelefonen, dem Ericsson Hotline (Koffertelefon Natel C) und dem ersten Handy im Sinne von "handy", dem Nokia 1610.. ,-) Für das Recyclen von wirklich nicht mehr brauchbaren Schrotthandies finde ich das Konzept mit der korrekten Zerlegung und Entsorgung/Weiterverwendung der Materialien jedoch gut!

Avatar
_sven_
11.03.2012
für mich ist das eine reine abzockerseite und nichts anderes. bevor ich ein handy dort verscherbeln würde für die lausigen 40.-- würde ich es eher schrotten.

Avatar
jodelboy
12.03.2012
Na klar, schon auf den ersten Blick erscheint die Website komisch. Schon in dem roten Register oben an der Seite wird "Wie funktionniert es" geschrieben.. :rolleyes: Lustig sind auch die FAQ. Ladegeräte soll man nicht mitschicken. Ähm, wie sollen dann bitte die Afrikaner (oder wer auch immer das Gerät bekommt) das Handy laden? Woher kommt das Ladegerät, das sie denen mitliefern, und wieso nimmt man nicht das originale :confused: