News 10.08.2001, 08:45 Uhr

Napster-Gegner drängen auf Urteil

Obwohl Napster fieberhaft an einem legalen Tauschservice arbeitet, verlangt die Musikindustrie einen baldigen Richterspruch.
Ein Urteil wegen willentlicher Verletzung von Copyright-Rechten und Widerhandlung gegen Wettbewerbsgesetze im Fall der Musiktauschbörse Napster [1] steht immer noch aus. Doch nun drängt die Plattenindustrie auf ein Urteil. Dies soll wegweisend sein für andere Tauschbörsen.
Derweil wird immer noch versucht, aus dem ehemaligen Gratisangebot einen kostenpflichtigen Service zu machen, der ungefähr 5 Dollar pro Monat kosten soll. Doch nach wie vor tut sich ausser Versprechungen wenig auf dem Musikportal.

Autor(in) Beat Rüdt

Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.