News 07.07.2003, 09:45 Uhr

Niederlage für Kazaa

US-Richter Stephen V. Wilson hat eine Klage der Kazaa-Anbieterin Sharman Networks gegen die Musikindustrie abgewiesen.
Sharman Networks hat der Musikindustrie in der Klage vorgeworfen, dass sie mit einem Monopol den legalen Vertrieb von Musikdownloads über Kazaa verhindern wolle. Sharman Networks habe mehrfach über legale Angebote mit Plattenfirmen verhandelt, sei aber jedes Mal gescheitert. Wie Heise Online [1] meldet hat der zuständige US-Richter die Klage von Sharman Networks abgewiesen. Seine Begründung: Sharman Networks vertreibe ja nur die Online-Tauschbörse Kazaa, aber nicht deren Inhalte. Deshalb könne dem Unternehmen durch die abweisende Haltung der Musikindustrie auch kein Schaden entstanden sein.

Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.