News 19.01.2000, 10:45 Uhr

Vergiftet durch das Internet

Das Internet als Rauschmittel: Ein Teenager aus Florida soll mit diesem Argument vor Gericht bestehen.
In den USA kommt Ende Februar ein 18-jähriger
Schauspielschüler aus Florida vor Gericht, der über das Internet ein
Massaker an einer US-Schule anzurichten drohte. Doch sein Anwalt sagt
jetzt: Er kann nichts dafür. Er will seinen Klienten für unzurechnungsfähig
erklären, weil dieser durch das Internet "vergiftet" und berauscht
worden sei. In diesem Zustand einer geistigen Verwirrung habe er das
besagte E-Mail versandt und soll deshalb nicht dafür verantwortlich
sein.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.