News 03.12.2010, 11:55 Uhr

Wikileaks in der Schweiz «eingebürgert»

Das Enthüllungsportal von Julian Assange ist neu unter der Schweizer Adresse wikileaks.ch erreichbar.
Julian Assange ist nach wie vor auf der Flucht, aber sein Portal Wikileaks hat ein neues Zuhause gefunden: die Schweiz. Die Plattform ist neu unter der Schweizer Adresse wikileaks.ch erreichbar. Registriert wurde sie von Denis Simonet, dem Präsidenten der Schweizer Piratenpartei. Der Deal kam im November beim Pizzaessen mit Assange zustande. Dem amerikanischen Provider wurde die Verwaltung zu aufwendig, da es immer wieder zu Angriffen gekommen sei. Das berichtet der Tages-Anzeiger.

Kommentare

Avatar
octane
04.12.2010
Ist bereits wieder Vergangenheitt. Die Adresse ist jedenfalls nicht erreichbar.

Avatar
hwRob
04.12.2010
DNS Update? Die Weiterleitung funktioniert jedenfalls bei Cablecom.

Avatar
peacok
04.12.2010
10vor10 Verarsche wird geschlauft über die Schweiz Wikileaks Also Wikileaks will aus jeder scheiss Nachricht die sie kriegen Geld verdienen. Weil zuerst wird es an Spiegel verkauft etc... Das ist nur „dreckige Wäsche waschen“ und nix handfestest. Sowas das sogar über mich persöhnlich schlecht geredet wird erlebe ich in jedem Restaurant wo ich mal war. Das sind echt irrelevante Informationen. Somit hat sich Wikileaks wirklich für mich erledigt und selber kastriert. Es fehlt an profundem Journalismus in der Organisation. Die Piratenpartei der Schweiz hat eine Domain registriert, ach was vor 6 Monaten, wie vortschrittlich. 10Vor10 redet schon davon dass jetzt wikileaks durch die Schweiz geschlauft wird. Ist das alles denn Wahr was 10vor10 sagt? (PS. Wir benützen einmal nur legale Befehle um die recherchen von 10vor10 zu kontrollieren, verwenden tun wir natürlich UNIX Betriebssystem) Kontrollieren wir es. Wem gehört der Domain Name? Wer ist der Besitzer des Namen wikileaks.ch? chris@dv:~$ whois wikileaks.ch whois: This information is subject to an Acceptable Use Policy. See http://www.nic.ch/terms/aup.html Domain name: wikileaks.ch Holder of domain name: Piratenpartei Schweiz Simonet Denis Römerstrasse 9 CH-2563 Ipsach Switzerland Contractual Language: German Technical contact: Piratenpartei Schweiz Simonet Denis Römerstrasse 9 CH-2563 Ipsach Switzerland DNSSEC:N Name servers: dns1.syshack.org dns2.syshack.org ns1.buzzernet.net ns1.pcdog.ch [85.124.251.171] ns1.swebflex.ch [77.109.132.51] ns2.pcdog.ch [85.124.44.140] ns2.swebflex.ch [212.101.16.84] ns3.pcdog.ch [178.63.167.108] ns4.pcdog.ch [216.18.205.196] s2.s3cr3t.de So ok, da hat 10vor10 zufällig recht, der Namen (also nur der Namen) gehört tatsächlich einem Schweizer, die andern Infos könnten machmal nützlich sein, falls ich mal Hacken müsste. ;) OK, jetzt weiss ich das der Namen nem Schweizer gehört, ja aber welcher Rechner aggiert denn? Ich mein irgendwo muss doch der Namen in eine technische IP gewandelt werden, und vorallem liegen normal da die Daten. Also die Homepage davon. Hmmmmm OK checken wir mal wo der Datenfluss wirklich stattfindet. chris@dv:~$ host wikileaks.ch wikileaks.ch has address 213.251.145.96 Hmm das verwundert mich, das ist sicher keine Schweizer Adresse. Gehen wir weiter. Checken wir mal die IP, wo das läuft, wem das gehört. chris@dv:~$ whois 213.251.145.96 % This is the RIPE Database query service. % The objects are in RPSL format. % % The RIPE Database is subject to Terms and Conditions. % See http://www.ripe.net/db/support/db-terms-conditions.pdf % Note: This output has been filtered. % To receive output for a database update, use the "-B" flag. % Information related to '213.251.145.96 - 213.251.145.111' inetnum: 213.251.145.96 - 213.251.145.111 netname: WIKILEAKS descr: wikileaks.org country: AU admin-c: WL805-RIPE tech-c: WL805-RIPE status: ASSIGNED PA mnt-by: OVH-MNT source: RIPE # Filtered person: Wiki leaks address: BOX 4080 address: University of Melbourne Branch address: Victoria 3052 address: Australia phone: +33974760185 nic-hdl: WL805-RIPE abuse-mailbox: [email]abusesp@gmail.com[/email] mnt-by: OVH-MNT source: RIPE # Filtered % Information related to '213.251.128.0/18AS16276' route: 213.251.128.0/18 descr: OVH ISP descr: Paris, France origin: AS16276 mnt-by: OVH-MNT source: RIPE # Filtered Uiiii, das ist ja in Melbourne in Australien, da wird der Domainname wikileaks.ch geführt und veröffentlicht. Also normal liegt auch da die Homepage. Aber nein unten ist noch was. ROUTE OK, ne Umleitung, und wohin geht das? Checken wir mal das. Also wir sehen es geht ja nach Paris. Checken wir mal das genauer. chris@dv:~$ whois 213.251.128.0 % This is the RIPE Database query service. % The objects are in RPSL format. % % The RIPE Database is subject to Terms and Conditions. % See http://www.ripe.net/db/support/db-terms-conditions.pdf % Note: This output has been filtered. % To receive output for a database update, use the "-B" flag. % Information related to '213.251.128.0 - 213.251.191.255' inetnum: 213.251.128.0 - 213.251.191.255 org: ORG-OS3-RIPE netname: FR-OVH-20040518 descr: Ovh Systems country: FR admin-c: OK217-RIPE tech-c: OTC2-RIPE status: ALLOCATED PA mnt-by: RIPE-NCC-HM-MNT mnt-lower: OVH-MNT mnt-routes: OVH-MNT mnt-domains: OVH-MNT source: RIPE # Filtered organisation: ORG-OS3-RIPE org-name: Ovh Systems org-type: LIR address: OVH SAS 140 quai du Sartel 59100 Roubaix France phone: +33 3 20 20 09 57 fax-no: +33 3 20 20 09 58 admin-c: GM84-RIPE admin-c: OK217-RIPE admin-c: OTC2-RIPE mnt-ref: OVH-MNT mnt-ref: RIPE-NCC-HM-MNT mnt-by: RIPE-NCC-HM-MNT source: RIPE # Filtered role: OVH Technical Contact address: OVH SAS address: 2 rue Kellermann address: 59100 Roubaix address: France admin-c: OK217-RIPE tech-c: GM84-RIPE nic-hdl: OTC2-RIPE abuse-mailbox: [email]abuse@ovh.net[/email] mnt-by: OVH-MNT source: RIPE # Filtered person: Octave Klaba address: OVH SAS address: 2 rue Kellermann address: 59100 Roubaix address: France phone: +33 9 74 53 13 23 nic-hdl: OK217-RIPE abuse-mailbox: [email]abuse@ovh.net[/email] mnt-by: OVH-MNT source: RIPE # Filtered % Information related to '213.251.128.0/18AS16276' route: 213.251.128.0/18 descr: OVH ISP descr: Paris, France origin: AS16276 mnt-by: OVH-MNT source: RIPE # Filtered So also landen wir in Frankreich. Da ist noch ein route, nur zeigt das auf sich selber. Dümmer kann man ja wohl nicht sein. HEHE Also 10vor10 hat mich Fett angelogen, das Datenströme von wikileaks jetzt über die Schweiz fliessen. Da fliesst nix. Sie fliessen über Australien nach Frankreich. Grüsse PuffDadi PS: Desweitern gibt es wikileaks mit den Endungen .nl .fi .de auch noch, die landen aber alle in Schweden. Anmerkung: Nur mal um zu zeigen, für normale Computer Benützer, dass normale IT Leute, das alles in 2min sich selber erklären können. Eines Kapiere ich nicht, normal macht man um anonym zu surfen im www einfach ein paar virtuelle router auf. CLIENT-> TOR Warum sollte kann man nicht SERVER -> TOR und dann gelegentlich in der normalen Welt ein paar DNS Nameserver damit impfen? Ist doch eine einfache Sache? So hätte keiner eine Chance zu wissen wer ich bin. Dann gibt es auch noch die voll Virtuellen Netzwerke, wo man absolut Anonym ist. Sofern man sein Namen nicht preisgibt. heheh Ich liebe die Netze am meisten, da saug ich am meisten zeug runter ;) Sind denn diese wikileaks typen wirklich so schlau wie sie erzählen? Also diese Halb Virtuellen Netzwerke mit TOR , so ein Server der über TOR sendet, wär es mir schon wert, die ganzen Geheimdienste so zu verwirren, die würden so unendlich Flugbenzin verbrauchen;) Aber so ein Voll Virtuelles Netzwerk. Da könnten die Geheimdienste in den Liegestuhl liegen "wir haben eh keine Chance mehr" . Ich frag mich echt, wie beschränkt dieser wikileaks gründer ist, oder die piratenpartei;) Grüsse PuffDadi (loves binär coding) ps2: Primitivos Denken wir mal an China, da müsste man genau mal die virtuellen netzwerke anwenden (virtuelle router inklusive), damit China, seine Bürger nicht mehr so in der Informationswelt beeinflussen könnte. Ich sag dem das Projekt: ToDo Inklusive FREE TIBET! An die Adresse könnte ich in Paris oder Melbrun könnte ich ja mal Spezialeinheiten schicken, alles erschiessen, Daten sichern, Leichen entfernen. Hehehehehe, hab ich 2minuten gebraucht. Also wikileaks muss wirklich dumm sein.

Avatar
Stylesh
04.12.2010
Antwort auf PEACOK Assage ist nicht dumm,mein guter! Solche Leute braucht es,die sich "opfern" um hoffentlich etwas zu verändern. Da läuft so so so viel scheisse ab "hinter den Kulissen" und genau das macht unsere Welt kaputt! Hier wird es ja auch immer wie offensichtlicher, nehmen wir die letzte Abstimmung in der Schweiz, die Leute werden so stark manipuliert von allen seiten und das ist gefährlich für eine Demokratie !! Hier sollte auch eimal jemand aufstehen und offen sagen dass die SVP gefährliche manipulatoren sind, wo nur zu gunsten des Einflusses der Reichen u Super Reichen geht. Der Exzessive Kapitalismuss ist das problem und das trifft Wikileaks bis aufs mark:) Ich hoffe schwer das Sie noch mindestens bis Januar durchkommen dann kommen die lieben Banken ins Wanken :) :) :) Mit Sie mein ich;dass ist sicher nicht nur Assage er ist der kopf in der öffentlichkeit,da sind sicher noch andere am werk!

Avatar
roblu
04.12.2010
Assage ist nicht dumm,mein guter! Solche Leute braucht es,die sich "opfern" um hoffentlich etwas zu verändern. Hier sollte auch eimal jemand aufstehen und offen sagen dass die SVP gefährliche manipulatoren sind, wo nur zu gunsten des Einflusses der Reichen u Super Reichen geht. Der Exzessive Kapitalismuss ist das problem und das trifft Wikileaks bis aufs mark Ich hoffe schwer das Sie noch mindestens bis Januar durchkommen dann kommen die lieben Banken ins Wanken :) Mit Sie mein ich;dass ist sicher nicht nur Assage er ist der kopf in der öffentlichkeit,da sind sicher noch andere am werk! Hoffentlich sind das Deine einzigen Probleme:mad: Weiterer Kommentar dazu ist vollkommen überflüssig:D

Avatar
peacok
04.12.2010
Neo Liberale Banken Unser Problem sind nur Neo Liberale Banken. auf kino.to guckt doch mal "Let's make Money"

Avatar
coceira
04.12.2010
s´träumli das wir alle irgendwie manipuliert werden oder uns lassen scheint unbestritten, dass so manche ka..e am dampfen ist ebenso auch, dass manche der uns bevormundenden (regierenden) das maximum ihrer unfaehigkeit laengst ueberschritten haben brauch ich sicher nicht noch extra zu erwaehnen. Manche werden wieder nach neuen gesetzten rufen, andere ihren druck ausueben um den pfeifenblasern die luft zu nehmen. (siehe amazon und paypal). Schlussendlich leben wir alle in einer freien demokratie und bekommen genau das was wir verdienen bzw. selbst waehlen. Ich meine, gut, dass wir noch so viel freiheit haben solche leute (w-leaks) auf die menschheit loszulassen, sie zu unterstuetzen, im stilen zu hoffen, das sich doch noch mal was veraendern wird - illusion ist alles - bin mal noch gespannt was am 7. dezember abgeht ;-) wie sagt der gute schweizer immer, wer nichts verbrochen hat braucht nichts zu befuerchten, warum zittern den alle so ? warum diese hektik ? auf jeden fall werd ich nie mehr was mit amazon und paypal, obwohl viel benutzt, hab ich denen eben meine liebe und accounts gekuendigt und leb mit der illusion nicht der einzige zu sein und dass diese aktionen .........ja schon gut, ich traeum weiter

Avatar
Piranha
05.12.2010
@peacock LOL, Dein Beitrag hat mich sehr amüsiert. Einen mit stinknormalen Abfragen auf grossen Hacker machen und btw. um wirklich unsichtbar im Netz zu sein bedarf es mehr als ein paar virtuelle Router ;-)

Avatar
Stylesh
05.12.2010
1. Hier mal ein Zitat vom früheren US-Präsidenten Bill Clinton: "Wir sollten niemals aus den Augen verlieren, dass der Weg zur Tyrannei mit der Zerstörung der Wahrheit beginnt." Tja, wie soll man daß verstehen, die jetztige US-Regierung hat Julian Assange gerade zum Staatsfeind erklärt, weil er die Wahrheit ans Licht bringt wie z.B. die Ermordung zweier Reuters-journalisten im Irak. Ist die USA eine Tyrannei !?

Avatar
Stylesh
05.12.2010
2. Es ist inoffiziell bekannt daß der CIA mit schmutzigen Tricks arbeitet,wenn es mal nicht so eintrifft wie es die Amis wünschen. Da fliegen schon mal sozialistische mittelamerikanische Präsidenten REIN ZUFÄLLIG gegen einen Berg mit ihrer Probellermaschine. Diese Sache mit den Verwaltigungsvorwürfen gegen Assange ist nur ein dreckiges Spiel um ihn aus den Weg zu räumen. Die Pseudodemokratie USA in der die Politiker nur Marionetten der Wall Street sind.