News 23.08.2012, 08:49 Uhr

iOS 6: iPad mit Schweizer Bahnhofsuhr

Mit iOS 6 erhält das iPad endlich seinen eigenen Wecker; und verwendet darüber hinaus einen der berühmtesten eidgenössischen Zeitmesser.
Für viele iPhone-Besitzer gehört die praktische «Uhr»-App auf die Startseite. Und so mancher iPad-Anwender hat sich gefragt, warum ihm diese praktische Hilfe auf dem iPad vorenthalten wird. Mit iOS 6 wird diese Frage hinfällig werden.
Die Funktionalität ist ungefähr dieselbe wie auf dem iPhone: Weltuhr, Wecker, Stoppuhr und Timer – dieses Quartett deckt die wichtigsten Zeitmessfunktionen ab, und das in einem erfrischenden neuen Design. Die Bedienung kann auch über die Spracherkennung Siri abgewickelt werden kann, die ebenfalls zu den Neuerungen von iOS 6 gehört. (Mehr dazu in unserer Bildergalerie.)
Vor allem aber springt das Design der Zifferblätter im Bereich «Weltuhr» ins Auge. Diese sind exakt der Schweizer Bahnhofsuhr nachempfunden. Oder zumindest fast, denn natürlich haben wir ganz genau hingesehen: Der typische Schluckauf zum Minutenwechsel fehlt – und damit leider auch ein wenig vom Charme, der diesen Klassiker ausmacht.


Kommentare

Avatar
Lunerio
23.08.2012
Muss voenu zustimmen. Schon irgendwie ein Paradoxon. :O

Avatar
schmidicom
24.08.2012
Weiss aber ehrlich gesagt nicht, ob es ein solches Patent gibt. Doch den Apfel sollte man bei jeder gelegenheit mit den eigenen Waffen schlagen... Laut Wikipedia gehören der SBB die Designrechte an dieser Uhr aber von einem Patent war nicht die Rede also könnte ich mir denken das dieses "Recht" auf die Schweiz begrenzt ist. Aber vielleicht weis ja einer der Redaktore mehr? Es würde nicht schaden wenn Apple zur Abwechslung mal in den eigenen sauren Apfel beissen müsste. ;)

Avatar
skyzem
24.08.2012
Als Ausgang eines Gerichtsstreites. wäre dass iOS für die Schweiz nicht mehr erhältlich wäre :D Oder eine abgespeckte Version - ohne Uhr ;-)

Avatar
voenu
24.08.2012
Naja, hauptsache der Wecker funzt wie er soll...