News 25.07.2016, 10:45 Uhr

Wird das nächste iPhone überhaupt «iPhone 7» heissen?

Ein Insider will bereits das Vorstellungsdatum zu Apples neusten Siliziumscheibchen erfahren haben. Aber wird es überhaupt «iPhone 7» heissen? Das wissen wir bis jetzt.
Die neuen iPhone-7-Modelle werden voraussichtlich am 12. September präsentiert. Dieses Datum will der bekannte Smartphone-Leaker und Venturebeat-Autor Evan Blass erfahren haben. Allerdings schreibt Blass auf Twitter «iPhone 2016». Grund: In vergangenen Tweets war er einer der wenigen Gerüchteklopfer, der immer behauptete, dass man das nächste iPhone womöglich nicht iPhone 7 nennen wird.
Evan Blass von Venturebeat nennt das neue iPhone nach wie vor nicht «iPhone 7»:
iPhone 2016 release: week of September 12th.
— Evan Blass (@evleaks) July 23, 2016

iPhone 7 erst zum zehnjährigen iPhone-Jubiläum? 

Eher wahrscheinlich aus seiner Sicht sei die Annahme, dass Apple sich die Nummer Sieben zum zehnjährigen iPhone-Jubiliäum, also zum nächsten Jahr, aufsparen will. Worauf er sich dabei beruft, ist nicht ganz klar. Angeblich hatte eine seiner Quellen diese Info schon vor einem Juni-Zeitungsbericht des Wall Street Journals aufgegriffen. 
Can we please stop calling the 2016 Apple handsets "iPhone 7"? I think it's highly unlikely they will be named thusly.
— Evan Blass (@evleaks) June 27, 2016

Nur noch alle drei Jahre ein richtig neues iPhone? 

Was sicher für das Datum spricht: Neue iPhone-Modelle werden meist gegen Mitte September vorgestellt. Obwohl Blass der einzige Leaker ist, der daran glaubt, dass Apple sich die Versionsnummer für nächstes Jahr aufhebt, könnte es dafür schon Gründe geben: Analysten spekulieren bereits, dass Apple bei seinen iPhones nicht mehr den Zweijahresplan fährt und und nur noch alle drei Jahre ein brandneues iPhone-Modell vorstellen könnte. Untermauert wird diese Theorie von den zahlreichen Bild- und Video-Leaks, die gegenüber dem iPhone 6s nur sehr geringfügige Neuerungen zeigen. Übereinstimmend zeichnet sich ein neues Antennendesign ab, das das diesmal das Gehäuse umrahmt. Die Kameralinsen zeigen eine etwas grössere Öffnung. Die wurde nun etwas näher in die linke Gehäuseecke verlagert. Weitere Quellen berichten von einem stärkeren Akku im 4,7-Zoll-iPhone (1960 mAh statt 1715 mAh). Ein ganz klares Indiz Richtung Kopfhörerbuchse gibt es noch immer nicht, zumindest keine Leaks, die ständig dasselbe Bild zeigen.
Anfang Woche hat Blass auch die Codenamen der neuen iPhone-Modelle verraten: «Sonora» und «Dos Palos». So werden die iPhones wohl intern bei Apple genannt. Ausserdem könnte Apple aber noch ein drittes Gross-iPhone zeigen, das auf den Namen «iPhone Pro» hören soll. 

Autor(in) Simon Gröflin


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.