Telekommunikation 01.04.2020, 13:15 Uhr

Sunrise gewinnt Mobilfunk-Hotline-Test von Connect

Die Fachzeitschrift «Connect» kürt Sunrise zum Gewinner beim Hotline-Test. Swisscom konnte sich verbessern, Salt hat Punkte eingebüsst.
Nicht nur in Coronavirus-Zeiten ist die Hotline ein wichtiger Anlaufpunkt für Telko-Kunden
(Quelle: Alexas_Fotos/Pixabay )
Auch wenn momentan noch einige Telko-Shops offen haben (PCtipp berichtete), ist es aufgrund der Corona-Krise wichtig, dass Telekommunikationsanbieter telefonisch erreichbar sind und bei technischen Problemen zuverlässig und hilfsbereit weiterhelfen können. Das Fachmagazin «Connect» stellt den Telkos der DACH-Region bezüglich Mobilfunk-Hotline ein gutes Zeugnis aus.
Beim aktuellen Mobilfunk-Hotline-Test des deutschen Fachmagazins hat in der Schweiz Sunrise knapp die Nase vorn. «Die Mitarbeiter wirken kompetent und serviceorientiert, liefern massgeschneiderte Tarife entsprechend den Kundenwünschen und tragen zur Problemlösung ihr Möglichstes bei. Neben dem Einsatz stimmt die Kompetenz: Auch Fragen zu Hardware oder Netztechnik beantwortete das Sunrise-Team professionell und korrekt und schwafelte nicht herum. Dabei sind die Berater auf Zack und auch sehr gut erreichbar», schreibt «Connect».
Die Sunrise-Mitarbeitenden wirkten im Connect-Test kompetent und serviceorientiert
Quelle: Connect
In Punkten ausgedrückt heisst das: Sunrise erhält 437 von möglichen 500 Punkten. Nur mit minimal weniger Punkten folgt Swisscom mit 433 auf Platz zwei. Der Telko-Riese hat sich seit dem letzten Jahr somit verbessert: Nach dem letztjährigen Schlusslicht habe sich die Swisscom diesmal keinerlei Patzer mehr geleistet und ist darum Sunrise dicht auf den Fersen.
Auf den dritten Podestplatz kommt Salt mit 428 Punkten. Den letztjährigen zweiten Platz musste Salt räumen, weil der Telko laut «Connect» im Bereich Kompetenz ein paar Punkte eingebüsst habe. Dafür war Salt am schnellsten am Telefon. Alle drei Schweizer Telkos erhalten das Prädikat «sehr gut».

So testet Connect


266 Tester haben die Hotlines per Telefon über mehrere Wochen kontaktiert. Laut «Connect» wurden alle Netzbetreiber in Deutschland, Österreich und der Schweiz jeweils fünfmal mit je zehn unterschied­lichen Fragestellungen zu unterschiedlichen Zeiten kontaktiert – also pro Anbieter 50 Kontakte.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.