Lenovo  10.01.2023, 06:43 Uhr

Thinkphone, der Smartphone-Kumpel für Windows-Notebooks

Nahtloser Datenaustausch zwischen Computer und Smartphone ist bisher vor allem eine Stärke von Apple. Mit dem Thinkphone gibt Lenovo Windows-Notebooks ein Android-Smartphone zur Seite.
Das Lenovo Thinkphone soll den Datenaustausch zwischen Android-Smartphone und Windows-Notebooks erleichtern
(Quelle: Lenovo/dpa-tmn)
Lenovos neues Thinkphone soll einen Schmerz beheben, den viele bei der täglichen Arbeit mit Notebook und Smartphone haben. Datenaustausch, WLAN-Verbindung, Dateiverwaltung, Benachrichtigungen: Das geht zwischen Windows und Android bislang häufig eher schwierig und auf Umwegen.
Das Android-Smartphone kann sich per WLAN mit dem Notebook verbinden. So lässt sich nicht nur die Mobilfunkverbindung teilen. Auch kopierter Text, aktuelle Fotos oder gescannte Dokumente wandern so nahtlos auf den PC oder zum Smartphone und können dort in den entsprechenden Apps genutzt werden. Über den Dateimanager können auch nahtlos allerlei Dokumente hin- und hergeschoben werden.

Apps und Hardware des Smartphones am PC nutzen

Mit vereinheitlichten Benachrichtigungen erscheinen die Smartphone-Notifications auch auf dem PC, was ständiges Wechseln zwischen beiden Geräten unnötig macht. Durch die Verbindung lassen sich ausserdem Apps vom Telefon auf den PC streamen, sodass etwa Anrufe gleich am Computer angenommen werden können. Per Computer lässt sich dann auch die Kamera des Thinkphone nutzen, zum Beispiel als Webcam.
Nach bisherigen Informationen soll sich das Thinkphone über die ReadyFor-Software von Lenovo grundsätzlich mit allen neueren Windows-Notebooks verbinden lassen.

Autor(in) dpa



Kommentare
Es sind keine Kommentare vorhanden.