Microsoft 15.06.2022, 10:09 Uhr

Ciao Internet Explorer, es war uns eine Ehre...

Manchmal jedenfalls. Der Internet Explorer wird heute komplett abgeschaltet.
(Quelle: Microsoft)
Der Tech-Gigant Microsoft wird heute, am 15. Juni 2022, seinen kultigen Browser Internet Explorer (IE) komplett abschalten. Dies haben die Redmonder bereits vor über einem Jahr in ihrem Blog angekündigt. Das bedeutet, dass alle Windows-Nutzer, die sich auf den Browser verlassen, auf Microsoft Edge umsteigen müssen. Der Internet Explorer wird weder funktionell noch in Sachen Sicherheit von Microsoft unterstützt.
Microsoft führte den Internet Explorer vor 27 Jahren als Zusatzpaket für Windows 95 ein. Danach wurde Microsofts Internetbrowser als Teil des Pakets mit den späteren Versionen von Windows für alle verfügbar gemacht, verdrängte den Netscape Navigator und wurde die unbestrittene Nummer 1 unter den Browsern.
Der Internet Explorer erreichte seinen Höhepunkt im Jahr 2003 mit einem weltweiten Benutzeranteil von 95 Prozent. Danach erlebte der Internet Explorer jedoch einen grossen Niedergang, da er nicht mit den anderen Browsern mithalten konnte. Seit 2016 hat Microsoft keine neue Version, respektive grössere Updates für den Internet Explorer mehr herausgebracht. Tatsächlich ist Internet Explorer 11 die letzte Version – sie wurde vor 9 Jahren, 2013, veröffentlicht. 
Spätestens beim Release von Microsoft Edge, der mittlerweile auf Chromium basiert, war klar, dass dem IE das Ende drohte. Nach dem Release 2015 kam Edge mit seinem «Chromium Unterboden» immer mehr in Fahrt und wurde auch als mobile Version für Android und iOS bekannt. Statistisch gesehen, ist er heute der zweitmeistgenutzte Browser hinter Google Chrome.



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.