News 03.01.2011, 07:08 Uhr

Mobilfunk: Schweizer wollen nicht sparen

Die Schweizer sind mit ihren Mobilfunkanbietern so zufrieden, dass sie nicht einmal zu einem günstigeren Angebot wechseln. Dabei könnten sie jährlich 1,7 Milliarden Franken sparen. Nur bei Orange will jeder Dritte weg, sagt Comparis.
Frau und Herr Schweizer geben fürs Telefonieren unnötig viel Geld aus, behauptet der Vergleichsdienst Comparis. 1,7 Milliarden Franken könnten sie einsparen, würden sie zu einem günstigeren Anbieter wechseln. Bei der Errechnung wurden auch Prepaid-Angebote berücksichtigt. Doch auch ohne diesen liessen sich gemäss Comparis noch 1,5 Milliarden Franken sparen. Nicht einmal 4 Prozent würden aktuell das für sie günstigste Angebot in Anspruch nehmen. Gemäss Vergleichsdienst wäre für den grössten Teil der Kunden ein Prepaid-Produkt das günstigste. Zu diesem Ergebnis kam Comparis unter anderem im Rahmen einer Umfrage unter 5900 Schweizer Handy-Nutzern.
Sparen mit Aldi Mobile, Coop Mobile und Orange Me
In 50 Prozent der untersuchten Fälle würden die Umfrageteilnehmer mit Aldi Mobile am wenigsten bezahlen, in 17 Prozent mit Coop Mobile. An dritter Stelle folgt ein Abonnement: Für 11 Prozent wäre Orange Me «unlimitiert» am günstigsten.
Lobende Worte findet Comparis für die Preispläne. Die Anbieter hätten 2010 viele neue Produkte und Angebote lanciert, die oft günstiger sind als ältere Modelle.
Zufriedenheit trotz hohem Preis
Grund für das ungenutzte Sparpotenzial ist die hohe Zufriedenheit der Handy-Nutzer. Dreimal «gut», viermal «befriedigend» und einmal «genügend» verteilten die Comparis-Nutzer. Die 5900 Umfrageteilnehmer beurteilten die Gesprächsqualität bei ihrem Anbieter, die Netzabdeckung, die Kompetenz und Freundlichkeit der Hotline-Mitarbeitenden sowie die Wartezeit bei der Hotline. Ausserdem bewerteten sie die Übersichtlichkeit der Kundeninformationen und den Preis ihres Mobilfunkprodukts.
Migros an der Spitze
Wie bereits im Vorjahr hat Migros mit 5,4 die beste Note erhalten. Auch auf den weiteren Podestplätzen hat sich im Vergleich zum Vorjahr nichts geändert: Rang zwei für Aldi, Rang drei für Yallo. Marktführerin Swisscom kommt auf die Note 4,9, was einem «befriedigend» entspricht. Sunrise hat mit 4,6 ebenfalls ein «befriedigend». Orange, der dritte grosse Anbieter, kommt mit der Note 4,3 immer noch auf ein «genügend».
Bei Orange will jeder Dritte weg
Dass viele mit ihrem Anbieter zufrieden sind, zeigt sich in der niedrigen Wechselbereitschaft. Nur gerade 15 Prozent gaben an, bei der nächstmöglichen Gelegenheit den Anbieter wechseln zu wollen. Von der Swisscom wollen nur 9 Prozent weg, von Migros nur 5 Prozent. Gemäss Comparis wollen die meisten bei Orange die Flucht ergreifen. Fast jeder Dritte will angeblich weg.


Kommentare

Avatar
othbuc
03.01.2011
Jeder 3. will von Orange weg! Ich bin seit Jahren Orange Kunde und habe meine Nutzung und die Angebote der Mitbewerber schon öfter geprüft. Ich BLEIBE bei Orange, auch wenn demnächst mein Abo grundsätzlich abläuft. Beziehe kein Handy, das erhalte ich anderweitig viel günstiger, aber nehme tüchtig Rabatt.