News 03.09.2002, 13:15 Uhr

SMS wird in den USA nur wenig genutzt

Textnachrichten erfreuen sich hierzulande grosser Beliebtheit, in den USA scheint der Dienst dagegen nahezu unbekannt zu sein.
Gemäss New York Times [1] haben in den USA viele Handy-Besitzer keine Ahnung, dass es die Möglichkeit gibt, Textnachrichten per Mobiltelefon zu verschicken. Schuld daran sei unter anderem die mangelnde Kompatibilität zwischen den Netzen verschiedener Telefongesellschaften. SMS [2] können in den USA erst seit kurzem zu Kunden anderer Telefongesellschaften gesendet werden. Zudem seien SMS aufgrund der amerikanischen Handy-Gebühren oft nicht viel günstiger als das Telefongespräch.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.