News 23.10.2006, 11:00 Uhr

Sony: Blu-ray-Player weiter auf der Wartebank

Der japanische Elektronikkonzern hat die Einführung seines geplanten Standalone-Players für Blu-ray-Filme ein weiteres Mal verschoben. Auch sonst siehts in punkto Produkte bei den DVD-Nachfolgeformaten mager aus.
2006 sollte laut Herstellern das Jahr von HD-TV, HD-DVD und Blu-ray werden. Bislang spüren die Anwender von der schönen hochauflösenden Videowelt noch reichlich wenig. Die Einführung der beiden DVD-Nachfolgeformate HD-DVD und Blu-ray ist mehrmals verschoben worden. Zurzeit sind erst wenige und entsprechend teure Produkte verfügbar. Zudem kämpfen die Hersteller mit weiteren Verzögerungen. So hat Sony den US-Verkaufsstart des vor langem angekündigten Blu-ray-Player BDP-S1 auf den 4. Dezember 2006 verschoben [1]. Ursprünglich sollte das Gerät im Mai erscheinen. Auch Toshiba wird den ersten HD-DVD-Player fürs Wohnzimmer hierzulande erst Ende November offiziell veröffentlichen. Dann sollen auch die ersten Filme für das neue Abspielgerät erhältlich sein.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.