Partnerzone Norton 27.09.2021, 07:30 Uhr

Herbstputz im Computer!

Jeder Computerbenutzer bemerkt irgendwann, dass die Maschine nicht mehr ganz so flott läuft wie früher. Um den Computer wieder auf Vordermann zu bringen, gibt es bei Norton™ das neue «Utilities Ultimate».
(Quelle: Norton)
«Früher ging das doch viel schneller», denkt sich wohl jeder Computerbenutzer irgendwann einmal. Und es stimmt: Neue Computer, die noch jungfräuliche Windows-Installationen ohne jegliche leistungshungrige Extrasoftware auf den Platten haben, sind sehr schnell und stabil. Wenn man dann nach sechs oder zwölf Monaten täglicher Arbeit plötzlich doppelt oder dreimal so lange wartet, bis man nach dem Neustart endlich einen Anmeldebildschirm vor Augen hat, weiss man: Es wäre wieder einmal an der Zeit, «klar Schiff» zu machen und alle unnötigen Dateien und Programme von der Festplatte zu werfen.
Die tiefgreifendste und effizienteste Variante hierfür ist ganz klar das Formatieren der Systemplatte und die sukzessive Neuinstallation von Windows. Nur verfügt nicht jeder Benutzer über die nötigen Computerkenntnisse oder man hat einfach keine Zeit, die ganze PC-Infrastruktur wieder von vorne neu aufzubauen. Hier kommen «Performance-Booster» ins Spiel, Softwarepakete also, die den Rechner nach kaum genutzten, allerdings die Leistung verringernden Programmen absuchen und sie sogleich löschen. Hier gibt es allerdings ein Problem: Im Wissen darum, dass viele Benutzer oft nach solchen praktischen «Ein-Klick-Bereinigungslösungen» suchen, bauen auch Cyberkriminelle Software, die täuschend echt wie so eine Lösung aussieht. Tatsächlich aber infiziert sie den ganzen Rechner mit Würmern und Malware, statt zu helfen.
Daher ist es also wichtig, Programme, die so umfassende Rechte auf dem PC erhalten, nur von verifizierten Sicherheitsexperten zu kaufen. Norton™, ein führender Player in diesem Gebiet, hat vor Kurzem sein Paket «Utilities Ultimate» vorgestellt. Es stellt die ideale Wartungslösung für jeden Windows-Computer dar, da es genau weiss, wo es welche Änderungen vornehmen muss, um die wirklichen Übeltäter hinsichtlich PC-Leistung zu finden und dabei auf Cybersicherheit zu achten. Verschiedene Komponenten arbeiten hierbei zusammen:
  • Der «NetBooster» findet und deaktiviert störende Prozesse, die Ihre Internetleitung belegen. Natürlich können Sie alle Einstellungen granuliert selbst bearbeiten, um die für Sie perfekte Lösung zu finden. Oder Sie lassen «NetBooster» einfach die Arbeit für Sie machen.
  • «System Restore» setzt Ihren Rechner auf Wunsch auf einen früheren Punkt zurück, bei dem die Software schon auf Ihrem Rechner war. Der Clou: Sie können so falsche Anpassungen an Windows zurücksetzen, verlieren allerdings keine Daten oder Programme.
  • «System Privacy» weiss genau, welche Komponenten von Windows hinsichtlich des Privatsphärenschutzes eher heikel sind und schaltet sie automatisch ab. Auch stellt das Feature Ihnen einen Datenschredder zur Verfügung, dank dem Sie einzelne Dateien oder Ordner sicher zerstören können, ohne dass andere Daten berührt werden.
  • «Search & Recover» hilft, falls Sie aus Versehen eine wichtige Datei gelöscht haben, und holt sie wieder zurück.
  • «On-Demand-Boost» verleiht Ihrer Maschine punktuell zusätzlichen «Pfupf», falls Sie mal etwas mehr Leistung brauchen. Dazu deaktiviert es leistungshungrige Hintergrundservices.
Quelle: Norton
Vorsicht ist besser als Nachsicht: Norton™ 360 im Abonnement


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.

Das könnte Sie auch interessieren