Partnerzone Norton 17.05.2021, 07:30 Uhr

Die ungewünschte Kleiderordnung

Nicht nur auf «richtigen» PCs, sondern auch auf Mobilgeräten treiben verschiedene Formen der Malware ihr Unwesen. Dass umfassender Schutz aller Internetgeräte wichtig ist, zeigt der Kampf gegen die Malware «Dresscode».
(Quelle: Norton )
Sie tun zwar gut daran, als Android-Benutzer immer nur Apps aus dem offiziellen Google Play Store herunterzuladen und sich gar nicht erst auf bedenkliche Drittanbieter-Stores zu verlassen. Der Fall «Dresscode» beweist jedoch, dass auch genau kuratierte Kataloge wie jener von Google nicht automatisch über alle Zweifel erhaben sind: Seit einiger Zeit finden sich dort Hunderte von Apps, welche auf den ersten Blick wie legitime kleine Programme aussehen. Allerdings enthalten sie die Malware «Dresscode», welche Netzwerke infiltrieren und so Daten stehlen soll. Hat sie sich erst in Ihrem Netzwerk breit gemacht und ein eventuell schwaches Passwort geknackt, versucht sie, alle auffindbaren Geräte zu infizieren und macht dabei sogar vor IoT-Geräten wie Druckern nicht halt. Analysen zeigen, dass «Dresscode» nicht nur Daten beschädigt, sondern infizierte Endgeräte auch zu so genannten «Botnetzen» als «Zombie» hinzufügt. Das sind Maschinen, welche im Hintergrund von einem Server aus zentral gesteuert werden können, ohne dass der Besitzer dies bemerken würde. Sie werden üblicherweise für DDoS-Angriffe verwendet, bei welchen alle «Zombies» gleichzeitig aktiviert und dazu gebracht werden, gleichzeitig und immer wieder auf einen spezifischen Server im Internet zuzugreifen um ihn so zu überfordern und in die Knie zu zwingen. Auf diese Weise werden Webseiten und Server regelmässig ausser Gefecht gesetzt.
2016 wurde «Dresscode» im Play Store erstmals gefunden, seit dann Hunderttausende Male heruntergeladen und immer noch nicht ganz von der Plattform verbannt, da auch beliebte Apps, Spiele und Dienstprogramme befallen sind. Damit Sie sich weiterhin sicher dem Google Play Store hinwenden können, sollten Sie eine mobile umfassende Sicherheitslösung wie Norton™ 360 installieren, welche dank Norton™ Mobile Security auch Ihr Android-Smartphone schützt. Jegliche Daten, welche von und zu Ihrem Gerät fliessen, werden in Echtzeit gescannt – bei jeglichen Anzeichen von Schadsoftware zieht die Sicherheitssoftware sofort die Handbremse und blockiert den Download. So können Sie immer sicher sein, dass Sie sich keine Malware einfangen, wenn Sie eigentlich nur eine bessere Kalender-App suchen. Und auch wenn dieser Artikel nicht das vertrauenswürdigste Bild von offiziellen App-Katalogen zeichnet, ist es wichtig, dass Sie bei ebendiesen bleiben und nicht auf solche von Drittanbietern ausweichen. Jene werden nämlich meist gar nicht kuratiert und sind somit wahre Virenherde. Schlussendlich sollten Sie sich auch auf Ihr Bauchgefühl verlassen: Wenn eine App viele schlechte Bewertungen hat, die Beschreibung unprofessionell klingt und voller Rechtschreibfehler ist oder zur herausgebenden Firma kaum Informationen zu finden sind, lassen Sie das Programm am besten links liegen.
Norton™ 360
Quelle: Norton
Gegen blinde Passagiere in guten Apps: Norton™ 360 im Abonnement.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.

Das könnte Sie auch interessieren