Partnerzone Norton 29.03.2021, 07:30 Uhr

Die vergessene Cyber-Hintertür

Dass es wichtig ist, den eigenen PC vor Viren zu schützen, ist den meisten Benutzern bekannt. Auch das Smartphone kann jedoch als Cyber-Angriffspunkt verwendet werden – Norton™ erklärt, wie man sich schützt.
(Quelle: Norton )
Für viele Menschen stellt das eigene Smartphone so etwas wie einen digitalen Lebensmittelpunkt dar. Das Notebook nutzen wir vielleicht zum Arbeiten und für Netflix, aber übers Handy regelt man oft das Wichtigste: Berufliche aber auch persönliche oder sogar intime Kommunikation, Zeitplanung, schnelles Banking oder mittlerweile sogar Bezahlung an der Kasse. Dennoch denkt man beim Begriff «Cybersicherheit» oder in Gesprächen über Viren, Trojaner und sonstige Malware zuerst einmal an Schadsoftware, welche den eigenen «grossen» Rechner lahmlegt, nicht aber an solche, welche einen via Smartphone ausspioniert. Schon 2017 stieg die Anzahl unterschiedlicher Schadsoftware-Varianten um ganze 54 Prozent an, und 2020 kam im Schnitt alle zwei Monate eine neue Malware für Android-Geräte heraus. Gerade Konversationen und Banking-Vorgänge sind bei Cyberkriminellen beliebte Ziele, da sie so möglicherweise an Informationen gelangen, die ihnen dabei helfen, noch schneller noch mehr Geld oder wertvolle Daten zu stehlen. Dann gibt es noch das sogenannte «Cryptojacking»: Ein Smartphone-Virus macht Ihr Gerät zum «Zombie» und nutzt seine Rechenleistung unerkannt, um Cryptowährungen zu schürfen – Cybergauner sind überaus kreativ.
Auch wenn Sie über Ihr Smartphone vielleicht keine per se heiklen Aktivitäten vollziehen, besteht eine Gefahr: Einige Formen von Malware scannen ständig Ihre Verbindung. So erkennen sie, wann Sie zuhause ankommen und sich das Smartphone automatisch mit dem lokalen Heim-WLAN verbindet. Über dieses versucht es dann, die anderen Rechner im Netzwerk ausfindig zu machen und zu infizieren. Das Gefährliche daran: Heimnetzwerke sind oft so konfiguriert, dass sie Datenaustausch zwischen bereits angemeldeten Geräten vereinfachen und nicht zusätzlich prüfen. Dies öffnet Schadsoftware jeglicher Art Tür und Tor, um auf Ihren Rechnern ihr Unwesen zu treiben.
Einige hilfreiche Tipps helfen allerdings gegen das Unkraut im eigenen Handy. Einerseits sollte man hinsichtlich der Gerätegeschwindigkeit oder des Batterieverbrauchs aufmerksam sein. Säuft das Gerät den Akku geradezu leer, obwohl Sie ihn nicht stark beanspruchen, läuft im Hintergrund vielleicht eine Malware. Checken Sie am besten direkt alle offenen Prozesse in den Einstellungen. Und wenn Sie schon dort sind, sollten Sie Ihr Rechtesystem prüfen. Dafür müssen Sie kein Gesetzbuch in die Hand nehmen sondern nachsehen, welche Freigaben Sie Ihren Handy-Apps bei der Installation verliehen haben. Nicht selten fordern Apps Rechte ein, die sie eigentlich gar nicht benötigen – warum sollte die Schach-App auch auf Ihre Kamera zugreifen können? Auch beim Herunterladen von Apps müssen Sie Vorsicht walten lassen und Softwarepakete immer nur aus offiziellen und geprüften App-Stores holen. Dies auch nur dann, wenn sie vom richtigen Hersteller sind und eine hohe Community-Bewertung aufweisen.
Am sichersten fahren Sie mit einer umfassenden Gesamtlösung wie Norton™ 360. Nicht nur schirmt die Softwaresuite Ihren Rechner komplett ab und schützt Sie vor schädlichen Downloads und E-Mails, auch Ihr Smartphone profitiert von einem lokal installierten digitalen Polizisten, der Ihnen die Cybergauner fernhält. Und wenn Sie sich für Norton™ 360 Deluxe oder sogar Premium entscheiden, deckt eine einzige Lizenz gleich fünf respektive zehn Geräte ab. So schützen Sie auf einen Schlag alle Geräte in Ihrer Familie und erhalten erst noch grossartige Extra-Features hinzu. Damit bleibt Ihr Smartphone auch wirklich der hilfreiche und vor allem vertrauenswürdige digitale Assistent, den Sie haben möchten.
Norton™ 360
Quelle: Norton
Damit Gauner nichts zu holen haben: Norton™ 360 im Abonnement.


Kommentare

Avatar
pgisin
01.04.2021
Warum ist dieser Artikel nicht als "Anzeige" gekennzeichnet? Macht Ihr tagelang Gratiswerbung für Norton?

Avatar
Gaby Salvisberg
01.04.2021
Hallo pgisin Über der Überschrift steht doch: "Partnerzone Norton". Herzliche Grüsse Gaby

Das könnte Sie auch interessieren